Betablocker in der Schwangerschaft

β-Blocker im 1. Trimester erhöhen nicht das Risiko für angeborene Fehlbildungen

20.10.2018 Der mütterliche Gebrauch von Betablockern im ersten Schwangerschaftsdrittel ist nicht mit einem starken Anstieg des Risikos für generelle oder angeborene Herzfehler verbunden laut einer in der Fachzeitschrift Annals of Internal Medicine veröffentlichten Studie.

Schwere angeborene Missbildungen

Dr. Brian T. Bateman vom Brigham and Women’s Hospital und der Harvard Medical School in Boston und Kollegen schätzten das Risiko für schwere angeborene Missbildungen im Zusammenhang mit der Exposition gegenüber β-Blockern im ersten Trimester anhand von Daten aus Gesundheitsregistern von fünf nordeuropäischen Ländern und der US-Medicaid-Datenbank.

Risiken für bestimmte Fehlbildungen

Die Forscher fanden heraus, dass das Betablocker-assoziierte gepoolte bereinigte relative Risiko (RR) und die Risikodifferenz pro 1.000 exponierten Personen (RD1000)

  • 1,07 (95 Prozent Konfidenzintervall 0,89 bis 1,3) bzw. 3 (Konfidenzintervall -6,6 bis 12,6) für jede größere Fehlbildung betrug;
  • 1,12 (95 Prozent Konfidenzintervall, 0,83 bis 1,51) bzw. 2,1 (Konfidenzintervall, -4,3 bis 8,4) für jede Herzfehlbildung und
  • 1,97 (95 Prozent Konfidenzintervall, 0,74 bis 5,25) bzw. 1 (Konfidenzintervall -0,9 bis 3) für Lippen- oder Gaumenspalten.
  • Basierend nur auf den Kohortendaten der USA lagen die angepassten RR und RD1000 bei 1,37 (95 Prozent Konfidenzintervall, 0,58 bis 3,25) bzw. 1 (Konfidenzintervall -2 bis 4) für Fehlbildungen des zentralen Nervensystems.

Die potenziellen Risiken für den Fötus müssen mit den Risiken für die Mutter im Zusammenhang mit unbehandelter Hypertonie abgewogen werden, schreiben die Autoren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Ann Intern Med. 2018. DOI: 10.7326/M18-0338



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)