Bimagrumab

Bimagrumab (BYM338) ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der von Novartis entwickelt wurde, um pathologischen Muskelverlust und -schwäche zu behandeln. 2013 erhielt das Medikament Breakthrough-Therapie-Status für die sporadische Einschlusskörpermyositis (sIBM) von der US-FDA.

Phase-2-Studie mit adipösen Patienten mit Typ-2-Diabetes

13.01.2017 MorphoSys berichtet, dass der Partner Novartis eine klinische Phase 2 Studie zum HuCAL Antikörper Bimagrumab mit adipösen Patienten mit Typ 2 Diabetes durchführen will.

Die randomisierte, doppelblinde Studie soll 60 erwachsene fettleibige Patienten mit Diabetes einschreiben, und Sicherheit, Pharmakokinetik und Wirksamkeit von intravenösem Bimagrumab im Vergleich zu Placebo bewerten. Die Studie ist noch nicht für die Einschreibung eröffnet worden.

Der primäre Endpunkt der Studie Maßnahmen beinhaltet die Veränderung der Fettkörpermasse bis zu den Wochen 24 und 48. Die sekundären Endpunkte sind die mittleren Veränderungen zum Ausgangswert bei HbA1c, Insulinresistenz (HOMA-IR), Nüchtern-Insulin und Glukose.

Es laufen bereits klinische Phase 2 Studien zu Bimagrumab mit Patienten mit Sarkopenie und nach Hüft-Fraktur-Operation, schreibt MorphoSys.
© arznei-news.de – Quelle: MorphoSys, Jan. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)