Bimatoprost

Hormontherapie – Prostaglandine – Augen-Arzneimittel

Bimatoprost gehört zu den Prostaglandinen und wird bei Glaukomen eingesetzt. In den USA ist es auch zum Wachstum der Wimpern genehmigt wurden. Möglicherweise bald auch zum Wachstum der Kopfhaare. Handelsnamen: Latisse, Lumigan.

Glaukom-Medikament Bimatoprost läßt menschliches Haar wachsen

Wenn Sie kahlköpfig sind und Ihr Haar zurück haben wollen, gibt es für Sie gute Nachrichten. Ein neuer Forschungsbericht, der in The FASEB Journal online erschien, zeigt, wie das von der FDA genehmigte Medikament gegen grünen Star, Bimatoprost, menschliches Haar wieder wachsen lässt.

Wimpern- und Haarwuchsmittel Bimatoprost

Das Medikament (wird in den USA, Kanada und Europa von Allergan vermarktet – unter dem Handelsnamen Lumigan) ist ein Prostaglandin-Analogon, das topisch (als Augentropfen) verwendet wird, um die Progression des Glaukoms zu kontrollieren, und in der Behandlung der okulären Hypertonie.

Es ist bereits verfügbar um Wimpern zu verlängern, aber diese Daten zeigen zum ersten Mal, dass Bimatoprost tatsächlich menschliches Haar auf der Kopfhaut wieder wachsen lassen kann.

Therapie gegen Kahlköpfigkeit

„Wir hoffen, dass diese Studie zur Entwicklung einer neuen Therapie gegen Kahlköpfigkeit führt, was die Lebensqualität für viele Leute mit Haarausfall verbessern sollte“, sagte Valerie Randall, eine beteiligte Forscherin der Universität von Bradford, UK.

„Weitere Forschungen sollten unser Verständnis steigern, wie Haarfollikel funktionieren, und dadurch neue therapeutische Ansätze für viele Störungen des Haarwachstums ermöglichen“.

Bimatoprost ließ bei allen Versuchen das Haar wachsen

Bimatoprost

Bimatoprost, Haarwuchsmittel ?

Randall und Kollegen machten diese Entdeckungen bei drei Versuchsserien. Zwei betrafen menschliche Zellen, und eine Mäuse. Man stellte fest, dass Bimatoprost bei allen Versuchen das Haar wieder wachsen ließ.

„Diese Entdeckung könnte die langerwartete Arznei sein, nach Viagra, auf die Männer mittleren Alters gewartet haben“, sagte Gerald Weissmann, MD, Chefredakteur von The FASEB Journal .

„Da das Medikament schon für den menschlichen Gebrauch genehmigt wurde und sein Sicherheitsprofil generell verstanden wird, sieht dies nach einer sehr vielversprechenden Entdeckung aus, die unsere Haare wieder spriessen lassen könnte“.

© arznei-news.de – Quelle: The FASEB Journal, Okt. 2012

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Medikament.