Bisoprolol Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Bisoprolol


Bluthochdruck: Erfahrung mit Bisoprolol 2,5 mg?

Karin sagte am 04.01.2017:

Bisoprolol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven β1-Adrenorezeptorenblocker (kurz Betablocker). Es wird zur Behandlung des Bluthochdrucks, der Angina Pectoris, der chronischen Herzinsuffizienz und bei Tachykardien eingesetzt. (Wiki)

Hallo

Hat jemand Erfahrung mit Bisoprolol 2,5 mg ? Nehme es nun seit drei Wochen. habe das Gefühl das es mein Blutdruck zu weit senkt aber 2,5 Mg sind ja nicht viel oder?



Sarieka sagte am 07.01.2017:
Ich nehme morgens auch 2,5 mg und abends nochmal 1,25 mg.
Woran merkst du, dass es deinen Blutdruck zu weit senkt?”Viel” ist bei Betablocker äußerst relativ. Deshalb ist die Frage schwer zu beantworten. :)
Nach oben


Thommi sagte am 15.01.2017:
Ich nehm morgens 5mg und abends 2,5. Denke, mit 2,5 kann nicht sooo viel passieren.


Karin sagte am 28.01.2017:
Weil mir hin und wieder Schwindelig wird nach der ein nahme .. Aber das wird sich nun ja am Dienstag zeigen. hatte Donnerstag 24 Stunden Blutdruck gerät dran also wie sie mich verkabel haben war er bei 117/77 …ich nehme Bisoprolol 2,5mg am abend.


Sylvie sagte am 04.02.2017:
Es wird überall gesagt, der Idealblutdruck sei 120:80, also bist du ja unter Bisoprolol nahe dran. Das Schwindelgefühl kann davon kommen, dass sich unter dem Medi auch der Herzschlag etwas verlangsamt. KANN davon kommen. Ich musste Bisoprolol wegen Wasseransammlung in den Knöcheln absetzen und auf Valsartan comb umsteigen.


kuh12 sagte am 12.02.2017:
hallo ich nehme auch Bisoprolol 5 mg von meinem Hausarzt.der psychiater weiss auch bescheid.mein Blutdruck geht davon runter.und ich vertrage es gut.ich hatte mal ein herzproblem.wenn ich mich anstrenge geht der Blutdruck hoch und ausserdem habe ich viel zugenommen durch die vielen medis.mein Hausarzt sagt sogar wenn ich wichtige Prüfungen habe wie zb die wiedererlangen eines führerscheins kann ich sogar noch eine nehmen.mir wird nicht schwindelig davon


Ilse sagte am 19.08.2018:
Ich nehme Bisoprolol seit einem guten halben Jahr (2,5mg/Tag). Ich war beruflich sehr gestresst und hatte das erste Mal im Leben hohen Blutdruck, mit vielen sehr unangenehmen Nebenerscheinungen.
Gegen den Bluthochdruck hat es super geholfen, Nebenwirkungen hatte ich lange gar nicht.
In den letzten 4-6 Wochen leide ich unter übermäßigen Schwitzen und abendlicher Lymphansammlung in den Fesseln und das Gefühl der Schwere und Müdigkeit. Tendenz eindeutig zunehmend.
Es erfordert schon viel Selbstbewusstsein, mit schweißtriefendem Gesicht und klatschnassem Haar in der UBahn oder im Restaurant zu sitzen, ohne sich zu genieren. :?
Durch sehr hohen Hygieneaufwand kann ich zwar Geruchsbildung verhindern, aber ich stecke immer in nassen Kleidern, was ja auch nicht so gesund ist. Außerdem habe ich das Gefühl, jeden Moment zu platzen vor Hitze. Nicht nur minutenweise wie in den längst vergangenen Wechseljahren, sondern inzwischen manchmal stundenlang.
Meine Fesseln waren immer schlank und gut durchblutet, jetzt sind sie abends von dicken Ringen umgeben. Die Beine fühlen sich bleischwer an. Wenn ich abends auch nur 100 Meter gehe, mutet das schon anstrengend an, obwohl ich jeden Tag ordentliche Wege zu Fuß erledige und eigentlich trainiert bin.
Ganz ehrlich gesagt überwiegen derzeit die negativen Wirkungen von Bisoprolol die zu erwartenden Wirkungen von zeitweise auftretendem Bluthochdruck.
Es gibt für mich keinen Grund, mich länger von einem Medikament abhängig zu machen. Der berufliche Stress hat sich weitgehend gelegt, der Blutdruck war zeit meines Lebens immer eher niedrig.Ich habe begonnen, das Bisoprolol auszuschleichen. Erstmal die halbe Dosis, mindestens eine Woche lang. Dann weglassen. Sollte man mit ärztlicher Begleitung machen, aber die allermeisten Hausärzte würden ihren Patienten niemals so etwas gestatten. Eher würden sie ihnen weitere Medikamente gegen die Nebenwirkungen verschreiben.


Lindalou sagte am 02.09.2019:
Ich nehme Bisohexal 5mg und nur 1 mal am Tag. Nun habe ich heute aus Versehen zwei genommen, was kann passieren? Allerdings nehme ich sie erst immer so am Nachmittag, also vor ca. einer Stunde…
außer, dass ich ca. 10 kg zugenommen habe und mein Puls manchmal bis auf 37 sinkt, ich ständig total müde bin. Müdigkeit, die ich bislang ncht so kenne, sondern viel schlimmer ist, weil ich mich dagegen nicht wehren kann, es ist wie ein Sog, ich schlafe ein und merke es nicht mal…
lese lange keine Beipackzettel mehr, habe nun festgestellt, dass ich diese gar nicht nehmen darf, wegen meiner COPD. Finde ich ja toll, was Ärzte und auch das Krankenhaus so verabreicht, die wissen, dass ich die COPD habe, was soll ich davon halten. 


Ich sagte am 23.02.2020:
Habe fast 20 Kilo zugenommen trotz strenger Diät. Herzrhythmusstörungen auch seit Jahren, eine Ablation ebenfalls schon hinter mir und trotzdem wieder herzrhythmusstörungen Blutdruck ist okay.



Anonymous sagte am 29.04.2020:
Hallo Zusammen, ich nehme morgens und abends je eine Tablette und habe als Nebenwirkung starke Magenschmerzen. Ich habe kein Durchfall, aber ich muss des Öfteren auf die Toilette.



Hachiko 2020 sagte am 07.07.2020:
Ich nehme 2,5 mg Bisoprolol, morgens beim Frühstück. In der letzten Zeit bin ich unendlich müde und könnte den ganzen Tag schlafen.
Zu der wahnsinnigen Müdigkeit kommen geschwollene Beine( Wassereinlagerungen) schmerzende Beine und ein aufgeblähter Bauch + Gewichtszunahme. Bin absolut nicht mehr belastbar. War bei meinem Hausarzt und hab ihm die Symtome geschildert! Er konnte keine organischen Schäden feststellen! Ist aber auch nicht auf die Idee gekommen, ob es eventuell Nebenwirkungen von den Medikamenten sein könnten.
Ich bin ratlos, fühle mich wie eine lebende Leiche.Zudem kommen noch Schmerzen im Nierenbereich dazu…vielleicht aber auch vom Rücken! Mein gesamter Körper scheint schlapp zu machen..



Ina sagte am 22.07.2020:
Ina, 61 Jahre
Ich nehme seit 1,5 Jahren Bisoprolol 5 mg morgens ein. Habe seitdem 8 kg an Gewicht zugenommen, trotz 2x die Woche Rehasport sowie ca 2x die Woche ca 1 Std. walken. Auch sonst bin ich meistens den ganzen Tag aktiv auf den Beinen. Habe die Dosis seit 3 Wochen halbiert, seitdem ist der Puls wieder auf über 80, aber der Blutdruck liegt bei 125/80.



Ssiggi, 78 aus oldenb urg sagte am 24.07.2020:
Habe 5 mg halbiert nach ca 10 jahren, dafür candesartan auf 8 mg erhöht. Jetzt habe ich a ber vernehrt systolen bekommen, die vkrger eher selten waren



Steinbock sagte am 25.08.2020:
Auch ich hatte von bisoprolol starke nebenwirkungen dauernd müde schlapp antriebslos.hatte überhaupt keinen hohen blutdruck vor der einnahme sondern immer zu niedrig.puls war während der einnahme auf 46 , auf die geschilderten nebenwirkungen ist der arzt gar nicht eingegangen.vorhofflimnmern war der grund.das aber auch l tyroxin herzrasen auslöst auch darauf wurde nicht eingegangen , nach dem motto mit über 70 und nicht krank kann nicht sein, geht garnicht .ich habe dann den blocker abgesetzt und fühlte mich sofort besser



Petra sagte am 01.09.2020:
Mein Mann nimmt nach einer Mitralklappenrekonstruktion seit 3 Monaten Bisoprolol 2,5 ein. Das Problem ist nicht der Blutdruck(Eher niedrig) sondern ein hoher Ruhepuls seit der OP. (Anfangs zwischen 90-100/ Aktuell zwischen 80-90). Aktuell hat er immer wieder Probleme mit der Atmung und Schwindel. Lt. Kardiologe kann die zeitweise erschwerte Atmung von den Betablockern kommen, da er auch manchmal unter Verengung der Bronchien leidet. (Dies schon vor der Einnahme der Betablocker). Lt. KH kann dies eigentlich nicht sein. Wem kann man hier glauben? Es geht Ihm an manchen Tagen wirklich nicht gut



Ines sagte am 24.09.2020:
Seit 3 Monaten nehme ich Bisoprolol 5mg ein, zuletzt 3x über den Tag verteilt 1/2 Tablette. Was ich verstärkt feststelle ist Atemnot und Schwindel. Ich bin extrem wetterempfindlich geworden, kann an manchen Tagen nur begrenzt aus dem Haus. Meine Leistungsfähigkeit ist seit der Einnahme herabgesetzt.
Den Ärzten teile ich meinen Zustand mit, aber nichts passiert.



Anonymous sagte am 04.10.2020:
Ich nehme seit fast 2 Jahren 5mg Bysoprophol und ich fühle mich besser.
Ich war schon immer eher aufgeregt.Mit der Tablette bin uch ruhiger u möchte es nicht absetzen. Ich nehme die Tablette immer Abends.Geg 19uhr.Wenn ich es vergesse fängt mein Herz unregelmäßig zu schlagen.Nach einigen std.
Es gibt Aussetzer… ich fühle mich unwohl.
Dann morgens im Bett dachte ich dass ich bald einen Infarkt erleide wenni ch die Tablette nicht sofort einnehme.Nach der Tablette ging es mir besser.Ich habe noch 5mg Ramilich verschieben bekommen was für Erweiterung der Adern verantwortlich sind.Fazit auf gar keinen Fall die Einnahme einfach so absetzen. Sonst kann es b ö se Enden.
Ja ich fühle mich am Tage etwas müder aber das wars auch schon.Gewichtzunahme hat was mit der Ernährung zu tun.Ich habe bewusst aufgehört mit all dem süssen Zeug.Keine klebrigen Dickmacher.Keine Chips kein fettes Zeug sondern Obst u Gemüse.Ich habe mein Wunschgewicht und fühle mich besser.Bin 1.70cm groß u wiege 68 bis 70kg.Also Gewichtzunahme hat nichts mit den Tabletten zu tun.
Meine Beine fühlen sich Abends etwas schwer an.Aber das kommt von dem vielen Laufen Tagsüber auf der Arbeit.
Das war mein Statement



Anonymous sagte am 15.10.2020:
Moin, ich nehme seit 9 Tage die Biso Lich 2,5 mg ein. Nach 5 Tagen bin ich in einem Möbelhaus in die Regale gestürzt, weil mir plötzlich so schwindelig wurde, das es mir die Beine weggehauen hat. Ich habe sonst keine Schwindelanfälle.
die Tappletten Biso Lich setze ich ab. Ich bin ansonsten gesund und fit. Alter 75 Jahre.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)