Carboplatin bei Eierstockkrebs

Studie: Carboplatin allein nicht ausreichend für Behandlung von Eierstockkrebs bei gebrechlichen Seniorinnen

28.04.2021 Bei verletzungsanfälligen älteren Patientinnen mit Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs) ist die Monotherapie mit Carboplatin weniger wirksam und führt zu einer schlechteren Überlebensrate als die Carboplatin-Paclitaxel-Kombinationstherapie laut den in JAMA Oncology veröffentlichten Studienergebnissen.

Dr. Claire Falandry von der Universität Lyon in Frankreich und Kollegen wiesen 120 Frauen im Alter von 70 Jahren und älter mit neu diagnostiziertem Ovarialkarzinom im Stadium III/IV und einem Geriatric Vulnerability Score von 3 oder höher nach dem Zufallsprinzip einem der folgenden Behandlungsschemata zu: sechs Zyklen Carboplatin plus Paclitaxel alle drei Wochen, Carboplatin als Monotherapie alle drei Wochen oder wöchentlich Carboplatin plus Paclitaxel an den Tagen 1, 8 und 15 alle vier Wochen.

Da die Monotherapie mit Carboplatin mit einem signifikant schlechteren Überleben verbunden war, führte die Empfehlung eines unabhängigen Datenüberwachungskomitees zum Abbruch der Studie während ihrer dritten Sitzung.

Die Forscher fanden heraus, dass in den Gruppen mit

  • der alle drei Wochen verabreichten Kombination 65 Prozent,
  • in der Monotherapie-Gruppe mit Carboplatin 48 Prozent und
  • der wöchentlichen Kombination 60 Prozent der Patientinnen sechs Zyklen abschlossen.

Behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse traten bei der Standard-Kombination alle drei Wochen seltener auf als in den Gruppen mit nur einem Carboplatin-Präparat oder der wöchentlichen Kombinationstherapie (43 versus 58 bzw. 58 Prozent). Es gab vier behandlungsbedingte Todesfälle; zwei in jeder Kombinationsgruppe.

Diese Ergebnisse legen nahe, dass auch vulnerablen älteren Frauen mit neu diagnostiziertem Eierstockkrebs eine Carboplatin-Paclitaxel-Kombinationstherapie angeboten werden sollte, schreiben die Autoren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Oncol. Published online April 22, 2021. doi:10.1001/jamaoncol.2021.0696.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.