Carboplatin bei Medulloblastom wirksam

Carboplatin-Therapieverstärkung bei Medulloblastom der Gruppe 3 von Nutzen

24.07.2021 Bei Kindern mit Medulloblastom der Hochrisikogruppe 3 verbessert eine Therapieintensivierung mit Carboplatin das ereignisfreie Überleben laut einer in JAMA Oncology veröffentlichten Studie.

Die Studie

Dr. Sarah E. S. Leary vom Seattle Children’s und Kollegen untersuchten die Therapieintensivierung mit Carboplatin als Radiosensibilisator und Isotretinoin als proapoptotisches Mittel bei Kindern und Jugendlichen mit Hochrisiko-Medulloblastom.

Patienten im Alter von 3 bis 21 Jahren mit neu diagnostiziertem Hochrisiko-Medulloblastom wurden in die Studie aufgenommen und erhielten nach dem Zufallsprinzip eine kraniospinale 36-Gy-Strahlentherapie und wöchentliches Vincristin mit oder ohne tägliches Carboplatin, gefolgt von sechs Zyklen Erhaltungschemotherapie mit Cisplatin, Cyclophosphamid und Vincristin, mit oder ohne Isotretinoin.

Wirksamkeit

Die Forscher fanden heraus, dass die Fünf-Jahres-Ereignis-freie Überlebensrate bei 62,9 Prozent und die Gesamtüberlebensrate bei 73,4 Prozent bei allen Teilnehmern lag. Aufgrund von Nutzlosigkeit wurde die Isotretinoin-Randomisierung vorzeitig beendet.

Die ereignisfreie Fünf-Jahres-Überlebensrate betrug 66,4 Prozent mit bzw. 59,2 Prozent ohne Carboplatin, wobei ein signifikanter Unterschied nur in der Untergruppe der Patienten der Gruppe 3 beobachtet wurde (73,2 versus 53,7 Prozent).

Die Forscher beobachteten einen Unterschied im Fünf-Jahres-Gesamtüberleben nach molekularem Weg; die Werte: 100, 53,6, 73,7 und 76,9 Prozent für WNT-Weg aktiviert, SHH-Weg aktiviert, Gruppe 3 und Gruppe 4.

Neben einer verbesserten Risikostratifizierung bleibt die Entwicklung einer neuartigen Therapie für das Hochrisiko-Medulloblastom eine Priorität, um die Überlebensqualität zu verbessern, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Oncol. Published online July 22, 2021. doi:10.1001/jamaoncol.2021.2224

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren