Celecoxib (Celebrex)

Celecoxib (Celebrex) ist ein selektiver COX-2-Hemmer, der bei degenerativen Gelenkerkrankungen, chronischer Polyarthritis und Morbus Bechterew zum Einsatz kommt. Es wirkt gegen Schmerz, Entzündungen und Fieber.

Das Medikament wird zur Behandlung von Arthrose, rheumatoider Arthritis und Spondylitis ankylosans eingesetzt.

Nebenwirkungen

Häufigere Nebenwirkungen sind:

  • Husten
  • Fieber
  • Hautausschlag
  • Niesreiz
  • Halsentzündung
  • Schwellungen in Gesicht, Fingern, Füßen oder Unterschenkeln.

Ähnliche Herz-Kreislauf-Risiken wie Ibuprofen und Naproxen

14.11.2016 Die Ergebnisse der PRECISION-Studie zeigen ähnliche Raten von kardiovaskulären Risiken bei Patienten, die mit verschreibungspflichtigen Dosen von Celecoxib (Handelsname Celebrex) behandelt wurden – im Vergleich zu Ibuprofen und Naproxen.

Kardiovaskuläre Risiken

Die endgültigen PRECISION-Studienergebnisse liefern statistisch signifikante Hinweise dafür, dass das kardiovaskuläre Risiko mit genehmigten Dosen von Celecoxib nicht größer ist als das der verschreibungspflichtigen Dosen von Ibuprofen und Naproxen.

celecoxibDie Studie zeigte, dass Patienten mit chronisch-arthritischen Erkrankungen und CV-Risikofaktoren, die mit Celecoxib behandelt wurden, zahlenmäßig weniger kardiovaskuläre Ereignisse im Vergleich zu Patienten hatten, die verschreibungspflichtige Dosen von Ibuprofen und Naproxen erhielten. Genauer gesagt wurde der primäre Endpunkt (Nicht-Unterlegenheit) bei 2,3 Prozent der Patienten erreicht, die Celecoxib erhielten, verglichen mit 2,5 Prozent der Patienten, die Naproxen erhielten, und 2,7 Prozent der Patienten, die Ibuprofen erhielten.

Gastrointestinale Nebenwirkungen

In den Sekundäranalysen traten signifikant weniger Magen-Darm-Ereignisse bei mit Celecoxib behandelten Patienten auf verglichen mit denen, die verschreibungspflichtige Dosen von Ibuprofen oder Naproxen erhielten.

Insbesondere traten schwere gastrointestinale Ereignisse bei 1,1 Prozent der Patienten auf, die Celecoxib erhielten, verglichen mit 1,5 Prozent der Patienten, die verschreibungspflichtige Dosen von Naproxen erhielten, und 1,6 Prozent der Patienten, die verschreibungspflichtige Dosen von Ibuprofen erhielten.

Die Befunde zur Magen-Darm-Sicherheit wurden trotz der Bereitstellung eines Protonenpumpenhemmers, um die Magensäure zu reduzieren, bei allen Patienten beobachtet.

Nieren-Nebenwirkungen

Darüber hinaus trat der sekundäre Endpunkt Nieren-Nebenwirkungen mit einer niedrigeren Häufigkeit bei Patienten auf, die mit Celecoxib behandelt wurden, verglichen mit den verschreibungspflichtigen Dosen von Ibuprofen.

Die Ergebnisse der PRECISION-Studie wurden auf der Jahrestagung der American Heart Association in New Orleans von Dr. Steve Nissen, Vorsitzender der kardiovaskulären Medizin an der Cleveland Clinic und Principal Investigator der PRECISION Studie vorgestellt. Darüber hinaus wurden die Ergebnisse im New England Journal of Medicine veröffentlicht.
© arznei-news.de – Quelle: Pfizer, Nov. 2016



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)