Certolizumab (Cimzia) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Certolizumab (Cimzia)

David sagte am 11.01.2021:
Cimzia (Certolizumab) bei rheumatoider Arthritis: Ich nehme Cimza seit etwa 10 Jahren. Ich habe Enbrel ausprobiert und es hat etwa 2 Monate gewirkt, dann habe ich Humira genommen und es hat etwa 6 Monate gewirkt. Danach wurde ich auf Cimzia umgestellt und habe in den letzten 10 Jahren die allerbesten Ergebnisse erzielt. Ich mache so ziemlich alles, was ich vor der RA gemacht habe, und es war eine Zeit lang sehr schlimm, meine Schmerzen waren zeitweise unerträglich. Ich habe etwas zugenommen (5-7 kg), aber das ist in Ordnung für mich, meine Laborwerte sind jedes Mal hervorragend.

UlMe sagte am 21.03.2021:
1982 wurde bei mir die Diagnose Morbus Bechterew gestellt und nach vielen Antirheumatika erfolgte 2006 sehr erfolgreich die Umstellung auf Biologicals, zunächst kurz Enbrel, danach bis Sommer 2020 Humira. Da die Wirkung schwächer wurde wurde ich auf Cimzia umgestellt.
Seit 2012 werde ich durch immer wieder auftretendes Vorhofflimmern/-flattern geplagt. Die Attacken häuften sich im Herbst stark, innerhalb von 2 Monaten waren 3 Cardioversionen in einer Klinik erforderlich und eine Ablation war schon geplant. Hellhörig wurde ich als ich festgestellt habe, dass die Attacken immer ein paar Tage nach der Injektion von Cimzia aufgetreten sind. Da mein Rheumatologe zwar keinen Zusammenhang zwischen Cimzia und Vorhofflimmern/-flattern kennt, er ihn auch nicht ausschließen kann, gab es einen erneuten Wechsel auf Cosentyx. Seitdem habe ich keine Attacken mehr.
Lasse ich meine Gedanken spielen, dann sind die Rhythmusstörungen einige Zeit nach Therapiebeginn mit Humira erstmals aufgetreten. Gibt es bei beiden Medikamenten vielleicht doch Wechsel-, bzw. Nebenwirkungen?

Litt sagte am 01.05.2021:
Ich nehme Cimzia wegen Spondylitis ankylosans. Ich habe Humira, Symphoni aria, Remicade und Concentrix ausprobiert. Remicade wirkte am besten, aber es hielt nur etwa drei Wochen an und ich konnte die Infusion nur alle sechs Wochen bekommen. Jetzt hat mich mein Arzt auf Cimzia umgestellt. Ich habe erst drei Dosen bekommen, aber bisher war das Ergebnis weit geringer, als ich gehofft hatte. Meine Rückenschmerzen haben sich verdreifacht und ich habe mindestens 3 Kilos zugenommen. Ich fühle mich die ganze Zeit über müde. Einige Leute berichten, dass es bis zu 12 Wochen gedauert hat, bis sie sich besser fühlten, also habe ich das Gefühl, dass ich dem Ganzen noch etwas mehr Zeit geben sollte, aber im Moment wünschte ich mir, ich würde wieder Remicade nehmen. Wenigstens hatte ich für drei von sechs Wochen Linderung bekommen.

Hannelore sagte am 02.03.2022:
Ich nehme jetzt seit August 2018 das Medikament Certolizumab (Cimzia) am Anfang hatte ich leichte Magenbeschwerden die mein Rheumatologe nicht so relevant fand. Vor 4 Wochen öffnete sich im Brustbereich an einer Narbe eine eitrige Zyste ( 1 von 10 nebenwirkungsskala)die zu massiven Beschwerden führte, die auch operativ entfernt werden musste. Man konnte nicht gleich operieren, da eine Wartezeit vorgegeben zum absetzen von Cimzia, da die Wundheilung infrage gestellt war und der Zustand der Entzündung hat sich dadurch verschlimmert. Nach genauem Studium der 1000 Nebenwirkungen, entdeckte ich noch andere sehr gravierende Nebenwirkungen für mich, wie z.b. Blase /Harnleiter, folge bei mir Krämpfe beim Wasserlassen , Magenbeschwerden und verschiedene andere Nebenwirkungen. Ich für mich kann nur warnen vor diesem Medikament, ich war voller Vertrauen in meinen Rheumatologen ,der mir empfahl die Nebenwirkungen nicht zu sehr zu beachten , da sie nicht auf alle zutreffen. Es kommt nur darauf an wie lange der Körper das aushält und sich dann gegen die Nebenwirkungen wehrt.Ich such jetzt einen Weg zur Normalität

Linuse sagte am 25.01.2023:
Erfahrungsbericht zu Cimzia (Certolizumab) gegen rheumatoide Arthritis: Nach fünf Jahren Gelenkersatz und zunehmenden Schmerzen und Behinderungen wurde bei mir seronegative RA diagnostiziert. Hatte einen großartigen Rheumatologen. Ich bekam Hcg, Methotrexat und dann Cimzia. Ich nehme es seit etwas mehr als einem Jahr. Das Leben ist fast normal! Keine Schmerzen. Keine Schübe. Bauchfett Gewichtszunahme (igitt), etwas dünner werdendes Haar, aber das war’s auch schon mit den Nebenwirkungen. Die monatlichen Blutwerte sind perfekt. Ich bin jeden Tag sehr dankbar, dass ich mein Leben zurückbekommen habe! Bete, dass es so weitergeht.

Wundermittel am 29.06.2023:
Certolizumab bei Morbus Crohn, Erhaltungstherapie. Bei mir wurde vor einiger Zeit Morbus Crohn diagnostiziert und ich hatte ununterbrochen Schmerzen. Ich verlor über 7 Kilo in 2 Wochen. Nach etwa vier Monaten Cimzia-Behandlung mache ich mir nicht einmal mehr Sorgen um meinen Magen. Ich achte aber auf eine gute Ernährung und nehme meine Vitamine und trinke viel Wasser. Cimzia scheint ein Wundermittel zu sein.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament sind etwas weiter unten zu finden.

Beiträge zu “Certolizumab (Cimzia) Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Ich empfand die Wirkung als gut, aber die Nebenwirkungen – SCHMERZEN im ganzen Körper – waren es mir nicht wert.

  2. Ich habe bei meiner Psoriasis-Arthritis keine signifikante Verbesserung festgestellt. Die Schuppenflechte konnte zwar unter Kontrolle gebracht werden, aber die Gelenkschmerzen und Schwellungen halten an. Außerdem leide ich unter Schwäche in meinen Beinmuskeln.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.