Cilostazol – EMA empfiehlt Einschränkung der Indikation

Anti-Gerinnungsmittel – Antithrombotische Mittel

Der CHMP der EMA empfiehlt die Einschränkung der Anwendung von Cilostazol (Handelsname Pletal) auf Patienten, bei denen es einen klinischen Nutzen durch das Medikament gibt, und gleichzeitig die Risiken minimiert werden können.

Indikation

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) empfiehlt, dass der Einsatz von Cilostazol auf Patienten eingeschränkt wird, deren Symptome trotz vorheriger Lebensstiländerungen wie Sport, gesunde Ernährung und Aufhören mit dem Rauchen, nicht besser geworden sind.

Außerdem sollten Cilostazol-enthaltende Medikamente nicht bei Patienten verwendet werden, die schwere Tacharrythmie (schneller, anormaler Herzrhythmus), eine neue instabile Angina, Herzinfarkt oder Bypass-Operation erlitten haben, oder auch Patienten, die zwei oder mehr Blutverdünner oder antikoagulierende Medikamente wie Aspirin oder Clopidogrel (Thrombozytenaggregationshemmer)eingenommen haben bzw. nehmen.

Cilostazol

Cilostazol

Cilostazol Strukturformel

Cilostazol wird bei intermittierender Claudicatio eingesetzt, eine periphere Gefäßkrankheit bei der das Gehen zuweilen schmerzhaft und schwierig wird wegen Problemen mit der Blutzirkulation in den Arterien der Beine. Cilostazol-enthaltende Medikamente sind in der EU unter den Namen Pletal und Ekistol verfügbar.

© arznei-news.de – Quelle: Europäische Zulassungsbehörde, März 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)