Deucravacitinib

Überlegenheit von Deucravacitinib gegenüber Placebo und Otezla (Apremilast) in Psoriasis-Phase-3-Studie

04.11.2020 Bristol Myers Squibb hat positive Ergebnisse aus POETYK PSO-1 veröffentlicht, einer ersten zulassungsrelevanten Phase-3-Studie zur Untersuchung von Deucravacitinib (BMS-986165), einem neuartigen, oralen, selektiven Tyrosinkinase-2 (TYK2)-Inhibitor zur Behandlung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis.

POETYK PSO-1 – Plaque-Psoriasis

POETYK PSO-1 evaluierte einmal täglich 6 mg Deucravacitinib und erreichte im Vergleich zu Placebo beide coprimären Endpunkte, wobei mehr Patienten den Psoriasis Area and Severity Index (PASI) 75 erreichten, der als eine mindestens 75-prozentige Verbesserung des PASI definiert ist, sowie einen statischen Physician’s Global Assessment (sPGA) Score von klar oder fast klar (sPGA 0/1) nach 16 Wochen Behandlung mit Deucravacitinib.

Die Studie erreichte auch mehrere wichtige sekundäre Endpunkte, darunter den Nachweis, dass Deucravacitinib Otezla (Apremilast) in Bezug auf den Anteil der Patienten, die in Woche 16 ein Ansprechen auf PASI 75 und sPGA 0/1 erreichten, überlegen war.

Das allgemeine Sicherheitsprofil von Deucravacitinib in der POETYK-PSO-1-Studie stimmte mit den zuvor berichteten Ergebnissen der Phase-2-Studie überein.

Das Unternehmen und die leitenden Forscher werden eine vollständige Auswertung der POETYK PSO-1-Daten vornehmen und die detaillierten Ergebnisse bei einem zukünftigen medizinischen Treffen vorstellen.

POETYK PSO-1 ist die erste von zwei globalen Phase-3-Studien zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von Deucravacitinib im Vergleich zu Placebo und Otezla bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis.

Die Ergebnisse der zweiten Studie, POETYK PSO-2, werden für das erste Quartal 2021 erwartet. Zusätzlich zu Psoriasis wird Deucravacitinib bei einem breiten Spektrum immunvermittelter Krankheiten untersucht, und das Unternehmen wird die Ergebnisse seiner Phase-2-Studie zu Psoriasis-Arthritis am American College of Rheumatology (ACR) Convergence 2020 präsentieren, die vom 5. bis 9. November 2020 stattfindet.

Der Wirkstoff Deucravacitinib

Deucravacitinib (BMS-986165) ist der erste und einzige neuartige, oral verabreichte, selektive Tyrosinkinase 2 (TYK2)-Inhibitor, der in klinischen Studien bei mehreren immunvermittelten Krankheiten untersucht wird.

Die Selektivität von Deucravacitinib wird durch einen einzigartigen Wirkmechanismus gesteuert, der sich von anderen Kinase-Inhibitoren unterscheidet.

TYK2 ist eine intrazelluläre Signalkinase, die das Signaling von IL-23, IL-12 und Typ I IFN vermittelt, bei denen es sich um natürlich vorkommende Zytokine handelt, die an Entzündungs- und Immunreaktionen beteiligt sind.

Deucravacitinib wird bei einem breiten Spektrum immunvermittelter Krankheiten untersucht, darunter Psoriasis, psoriatische Arthritis, Lupus und entzündliche Darmerkrankungen.

Zusätzlich zu POETYK PSO-1 untersucht Bristol Myers Squibb Deucravacitinib in vier weiteren Phase-3-Studien: POETYK PSO-2 (NCT03611751); POETYK PSO-3 (NCT04167462); POETYK PSO-4 (NCT03924427); POETYK PSO-LTE (NCT04036435). Deucravacitinib ist bislang nicht zugelassen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Bristol Myers Squibb.



Dieser Beitrag wurde geposted in Dermatika.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)