Devimistat

Metastasierender Bauchspeicheldrüsenkrebs: Phase-3-Studie von Devimistat in Kombination mit FOLFIRINOX

05.09.2019 Ein von Forschern der Renaissance School of Medicine der Stony Brook University entwickeltes Medikament, das auf Enzyme abzielt, die an der Entwicklung von Bauchspeicheldrüsenkrebszellen (Pankreaskarzinom) beteiligt sind, verspricht eine verbesserte Behandlung von metastasierendem Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Das Medikament, genannt CPI-613 (Devimistat), wird mit dem Standard-Chemotherapieprogramm (FOLFIRINOX) zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs kombiniert. Das Stony Brook Cancer Center hat eine klinische Studie mit dieser Medikamentenkombination zur Behandlung von Patienten mit metastasierenden Erkrankungen begonnen.

Die von der Food and Drug Administration genehmigte und von Rafael Pharmaceuticals unterstützte klinische Studie der Phase 3 kombiniert CPI-613 mit FOLFIRINOX.

Gesamtüberleben in Phase 1 Studie

Eine frühere Phase-1-Studie zeigte ein mittleres Gesamtüberleben der Patienten von 20 Monaten unter der Medikamentenkombination, verglichen mit 11 Monaten bei einer alleinigen Behandlung mit Chemotherapie.

Dieselbe Studie zeigte eine Tumoransprechrate – oder Tumorreduktion – von 61 Prozent mit der Kombinationsbehandlung verglichen mit fast 32 Prozent bei der Standardbehandlung.

Wirkweise von Devimistat

Devimistat wurde entwickelt, um auf den Zyklus der mitochondrialen Tricarbonsäure (TCA) abzuzielen, den Energie produzierenden Prozess, mit Hilfe dessen Tumorzellen überleben und sich vermehren können.

Wenn Devimistat den TCA-Zyklus angreift, erhöht es auch die Empfindlichkeit der Krebszellen gegenüber Chemotherapeutika, wodurch es effektiver bei der Reduzierung von Tumoren und weniger anfällig für Chemotherapieresistenz wird, schreibt das Unternehmen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Stony Brook University



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)