Die besten Statine zur Verringerung des Herz-Kreislauf-Risikos bei Diabetes

Vergleichende Wirksamkeit von Statinen auf den Cholesterinspiegel von Lipoproteinen nicht hoher Dichte bei Menschen mit Diabetes und einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

24.03.2022 Drei häufig verschriebene Statine sind am besten geeignet, alle „schlechten“ Cholesterinarten zu senken und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Menschen mit Diabetes zu verringern.

Dies geht aus einer statistischen Kombination der Ergebnisse von 42 klinischen Studien hervor.

Die Studie wurde von Wissenschaftlern der University of Manchester, des Manchester University NHS Foundation Trust (MFT) und der Keele University durchgeführt und vom National Institute for Health Research (NIHR) finanziert.

Es handelt sich um die erste Studie, die die Wirksamkeit von Statinen – einer Gruppe von Arzneimitteln, die zur Senkung aller Arten von schlechtem Cholesterin bei Patienten mit Diabetes beitragen können – nachweist.

Non-HDL-C

Schlechtes Cholesterin im Blut, das sogenannte Non-HDL-C (Non-High-Density-Lipoprotein-Cholesterin), kann sich in den Wänden der Blutgefäße ablagern und so das Risiko gefährlicher Blutgerinnsel erhöhen.

In der im British Medical Journal veröffentlichten Metaanalyse von mehr als 20.000 Erwachsenen wurde erstmals die Wirksamkeit von sieben Statinen zur Senkung des Non-HDL-C-Spiegels bewertet.

Es ist bereits bekannt, welche der sieben Statine das Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C) senken. Bis zu dieser Studie wusste die Wissenschaft jedoch nicht, welche von ihnen das Non-HDL-C senken, das LDL-C und die anderen Arten des schlechten Cholesterins umfasst.

Daher ist das Non-HDL-C ein stärkerer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hat sich inzwischen zum primären Ziel für die Verringerung des kardiovaskulären Risikos durch cholesterinsenkende Behandlungen entwickelt. Das Non-HDL-C kann von Ärzten einfach und ohne zusätzliche Kosten berechnet werden, indem der HDL-C-Wert (oder das „gute Cholesterin“) vom Gesamtcholesterinwert abgezogen wird.

Rosuvastatin, Simvastatin und Atorvastatin

Rosuvastatin in mittlerer und hoher Dosierung sowie Simvastatin und Atorvastatin in hoher Dosierung waren die wirksamsten Medikamente bei Patienten mit Diabetes, wenn man das Non-HDL-C als primäre Messgröße verwendet. Die Medikamente führten über 12 Wochen zu einer Senkung des Non-HDL-C-Wertes um 2,20 bis 2,31 Millimol pro Liter (mmol/l).

Bei Patienten mit einem hohen Risiko für schwerwiegende unerwünschte kardiale Ereignisse war Atorvastatin in hoher Dosierung am wirksamsten, um den Non-HDL-C-Wert um etwa 2,0 mmol/l zu senken.

© arznei-news.de – Quellenangabe: BMJ (2022). DOI: 10.1136/bmj-2021-067731

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).