Dopaminagonisten

Dopaminagonisten sind Medikamente, die Dopamin-Rezeptoren (D-Rezeptoren) stimulieren, und sie werden – je nachdem an welchen Dopaminrezeptoren sie andocken – in D1/5- und D2/3/4-Agonisten unterteilt.

Dopamin
Dopamin Struktur

Sie werden bei der Behandlung von Parkinson-Krankheit, Amenorrhö, Akromegalie, Restless-Legs-Syndrom und Hyperprolaktinämie eingesetzt.

Selektive D1/5-Agonisten spielen in der Medizin keine Rolle.

D2-Rezeptor-Agonisten

Die D2-Agonisten spielen in der Medizin eine wichtige Rolle bei der Behandlung obiger Erkrankungen.

News

  • 2009 Dopaminagonisten lösen in Studie schädliche Verhaltensweisen wie Spielsucht und Hypersexualität aus … zum Artikel
  • März 2011 Nebenwirkung: Dopaminagonisten können Verhaltensprobleme hervorrufen … zum Artikel
  • 22.06.2018 Studie: Die Hälfte der Patienten unter Parkinson-Medikamenten entwickelte Probleme mit der Impulskontrolle … zum Artikel
  • 17.10.2019 Restless-Legs-Syndrom: Dopaminagonisten verbunden mit höherem Risiko für psychiatrische Symptome … zum Artikel

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.