Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Duale COVID- und Grippeimpfung senkt Infektionsraten

Zusammenhang zwischen dualer COVID-19- und saisonaler Grippeimpfung und COVID-19-Infektion und Krankheitsschwere

Duale COVID- und Grippeimpfung senkt Infektionsraten

11.01.2023 Wissenschaftler des Brooks College of Health der University of North Florida haben kürzlich eine Studie veröffentlicht, wonach eine duale COVID-19-Impfung und eine Impfung gegen die saisonale Grippe mit geringeren Infektionsraten einhergehen und eine wirksame Strategie zur Verringerung der Belastung durch ansteckende Atemwegserkrankungen während des Winters darstellen können.

Die in Vaccine veröffentlichte Studie ergab, dass Personen mit dualer Impfung und nur mit COVID-19-Impfung im Vergleich zu ungeimpften Personen deutlich seltener eine COVID-19-Infektion angaben. Es gab keinen signifikanten Unterschied bei der selbstberichteten Schwere der COVID-19-Symptome in Abhängigkeit vom Impfstatus.

Dr. Zhigang Xie, Assistenzprofessor für öffentliche Gesundheit, und Dr. Hanadi Hamadi, assoziierter Professor für Gesundheitsverwaltung, arbeiteten für die Studie mit zwei Forschern der University of Florida zusammen.

Anhand von Daten aus der Nationalen Gesundheitsbefragung 2021 führte das Team eine deskriptive Analyse und multivariate logistische Regressionen durch, um den Zusammenhang zwischen dem zweifachen Impfstatus und der selbstberichteten COVID-19-Infektion und deren Schweregrad bei 21.387 (gewichtet 185.251.310) Erwachsenen in den USA zu untersuchen.

Von den Befragten hatten etwa 22 % weder den Grippe- noch den COVID-19-Impfstoff erhalten, 6,0 % nur den Grippeimpfstoff, 29,1 % nur den COVID-19-Impfstoff und 42,5 % beide Impfstoffe.

Die Ergebnisse legen nahe, dass die Doppelimpfung eine wirksame Strategie zur Verringerung der Belastung durch ansteckende Atemwegserkrankungen sein könnte, schließen die Studienautoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: VaccineDOI: 10.1016/j.vaccine.2022.12.043

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.