Duloxetin (Cymbalta) gegen Schmerzen

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • März 2013 Antidepressivum Duloxetin verringert Chemotherapie-Schmerzen … zum Artikel
  • 01.01.2017 Wirksam gegen Gelenkschmerzen bei Brustkrebs im Frühstadium … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Duloxetin (Cymbalta)

Antidepressivum Duloxetin verringert Chemotherapie-Schmerzen

Das antidepressive Medikament Duloxetin (Markenname Cymbalta) kann dabei helfen, den durch bestimmte Krebsmedikamente verursachten chronischen Schmerz zu lindern, berichtet eine neue klinische Studie.

Cymbalta gegen Neuropathie

Die Studie, erschienen in der Zeitschrift Journal of the American Medical Association, testete Cymbalta bei Patienten mit chronischen Fällen Chemotherapie-gebundener peripherer Neuropathie – Schmerzen, Kribbeln und Taubheit in den Gliedern, die sich ergeben, wenn bestimmte Chemo-Medikamente die Nerven schädigen.

Schmerzlinderung

Von 115 Patienten, die das Antidepressivum für fünf Wochen einnahmen, berichteten 59 Prozent über Schmerzlinderungen, verglichen mit 38 Prozent der Patienten, die ein Placebo erhielten.

Die Forscher sagten, dass die Befunde unterstützen, was einige Ärzte in der täglichen Praxis sehen, die die Chemotherapie Nebenwirkung schon mit Duloxetin behandeln.

Dieser Gebrauch basiert auf der Tatsache, dass Cymbalta bei anderen Arten von Schmerzen hilft, sagte ein Arzt, der seine Patienten mit chemo-induzierter peripherer Neuropathie am Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York City behandelt.

Indikation

In den USA ist das chemisch als Duloxetin bekannte Medikament zusätzlich genehmigt für die Behandlung von diabetesgebundener peripherer Neuropathie, Fibromyalgie und chronische Schmerzen durch Arthritis. In Europa ist es zusätzlich genehmigt für die Behandlung von Schmerzen bei diabetischer Polyneuropathie, mittelschwerer bis schwerer Belastungsharninkontinenz und generalisierten Angststörungen.

© arznei-news.de – Quelle: Journal of the American Medical Association, März 2013

Wirksam gegen Gelenkschmerzen bei Brustkrebs im Frühstadium

01.01.2017 Viele Frauen mit Brustkrebs – etwa 50 Prozent – leiden unter Schmerzen und Steifigkeit der Gelenke als Nebenwirkung einer Behandlung mit Aromatase-Inhibitoren. Eine auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium 2016 vorgestellte Studie zeigt, dass Duloxetin helfen kann.

Aromataseinhibitor-assoziiertes Arthralgie-Syndrom

Ungefähr 20 Prozent leiden unter beträchtlichen Schmerzen. Dies kann Knie, Hüften, Hände und Handgelenke betreffen, und es schwierig für die betroffenen Frauen machen, spazieren zu gehen, Treppen zu steigen, einfache normale Aufgaben zu erledigen, oder für längere Zeit zu sitzen.

Einige Frauen hören auch auf, ihre Medikamente zu nehmen, um die Beschwerden loszuwerden. Der Schmerz ist so häufig, dass er einen Namen hat: Aromataseinhibitor-assoziiertes Arthralgie-Syndrom oder im Englischen: AI-Associated Musculoskeletal Syndrome (AIMSS).

Während klinische Studien zeigen konnten, dass Akupunktur und Sport AIMSS-Symptome bei einigen Frauen reduzieren können, gibt es keine Belege dafür, dass sie bei allen Frauen eine wirksame Lösung sind.

Dr. N. Lynn Henry vom Huntsman Cancer Institute an der Universität Utah und ihre Kollegen untersuchten das Antidepressivum Duloxetin – ein Psychopharmakon, das unter dem Namen Cymbalta verkauft wird – auf seine Wirksamkeit. Das Medikament wird in erster Linie bei Depression und Angststörungen, aber auch bei Fibromyalgie und durch Diabetes verursachte Nervenschmerzen eingesetzt. Es gehört zu den selektiven Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern (SSNRI).

Schmerzreduktion durch Antidepressivum

299 erwachsene Patienten erhielten Duloxetin oder ein Placebo über 12 Wochen. Vor der Behandlung und zwei, sechs, 12 und 24 Wochen nach Beginn der Behandlung wurden ihre Schmerzen (Skala 1-10), Depressionssymptome und Lebensqualität erfasst.

Die Ergebnisse zeigten, dass mit Duloxetin behandelte Patienten im Durchschnitt eine Schmerzreduktion um 2,5 Punkte erreichten (auf der Skala von 5,5 auf ungefähr 3). Die Verbesserung trat schnell ein, und die Linderung hielt über die 12 Wochen an. Eine Schmerzlinderung konnte auch im Placebo-Arm der Studie beobachtet werden, was eine robuste Placebo-Wirkung andeutet.

© arznei-news.de – Quellenangabe: University of Utah, San Antonio Breast Cancer Symposium; Dez. 2016

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.