Ecopipam

Ecopipam reduziert Stottersymptome in Proof-of-Concept-Studie

29.08.2019 Eine in Annals of Clinical Psychiatry veröffentlichte Studie untersuchte das oral verabreichte Medikament Ecopipam an stotternden Erwachsenen in einer offenen, unkontrollierten klinischen Studie und stellte fest, dass es das Stottern vom Beginn der Therapie an nach acht Wochen Dosierung reduzierte.

Positive Auswirkungen waren eine erhöhte Sprachkompetenz, eine höhere Lesegeschwindigkeit und eine verkürztes Anhalten des Stotterns.

Ecopipam blockiert selektiv die Wirkung von Dopamin an dessen Rezeptor. Dopaminrezeptoren lassen sich aufgrund ihrer Struktur weitgehend in zwei Familien einteilen: D1-Rezeptoren und D2-Rezeptoren.

Ecopipam blockiert Dopamin nur an D1-Rezeptoren und kann daher anders wirken als andere kommerziell erhältliche Medikamente.

Dosierung in Studie

Neun erwachsene Männer nahmen an der achtwöchigen, offenen Pilotstudie teil, die an der UC Riverside in Zusammenarbeit mit CITrials durchgeführt wurde. Zwei Patienten brachen die Behandlung während der Studie ab, einer wegen mangelnder Wirksamkeit und einer wegen Non-Compliance (fehlender Therapietreue). Identische Zwillinge wurden aufgrund eines vermuteten genetischen Merkmals, das einen schnellen Stoffwechsel verursacht, aus der Analysepopulation ausgeschlossen.

Die Teilnehmer begannen zwei Wochen lang mit 50 Milligramm Ecopipam pro Tag. Vertrugen sie diese Dosis, erhielten sie für die restlichen sechs Wochen der Studie 100 Milligramm pro Tag des Medikaments.

Wirksamkeit

Von den fünf evaluierbaren Patienten konnten drei Teilnehmer mit moderatem Stottern eine signifikante Verbesserung beim gesamten Stottern erzielen. Die beiden anderen Teilnehmer hatten schweres Stottern und zeigten einen leichten Anstieg der Gesamtschwere des Stotterns.

Ecopipam wird nun Anfang nächsten Jahres auf dessen Wirksamkeit und Sicherheit bei erwachsenen stotternden Patienten in einer größeren, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten klinischen Studie des biopharmazeutischen Unternehmens Emalex Biosciences untersucht.

Ecopipam wird auch bei der Behandlung von Patienten mit Tourette-Syndrom untersucht und hat FDA Fast Track Designation dafür erhalten.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Annals of Clinical Psychiatry



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)