Einschränkungsempfehlung für Methysergid-haltige Arzneimittel

Schmerzmittel – Kopfschmerzmittel (Migräne)

Einschränkungsempfehlung für Methysergid-haltige ArzneimittelDie Europäische Arzneimittelagentur hat empfohlen, die Verwendung von Methysergid aufgrund des Risikos für Fibrosen einzuschränken.

Methysergid-Medikamente sollen jetzt nur noch zur Prävention schwerer hartnäckiger Migräne und Cluster-Kopfschmerzen (schwere, wiederkehrende Kopfschmerzen auf einer Seite des Kopfes – in der Regel um die Augen herum) eingesetzt werden, wenn Standard-Medikamente versagt haben.

  • Methysergid-haltige Medikamente können potenziell ernsthafte Erkrankungen wie Fibrosen herbeiführen (krankhafte Vermehrung von Narbengewebe). Deshalb sollen diese Arzneimittel nur noch zur Unterdrückung von schwerwiegenden, hartnäckigen Migräne- und Cluster-Kopfschmerzen eingesetzt werden, wenn Standardmedikamente versagt haben.
  • Methysergid soll nicht mehr für die Behandlung von durch das Karzinoidsyndrom verursachte Diarrhö eingesetzt werden. Patienten sollten zusammen mit ihren Ärzten nach alternativen Behandlungsmethoden Ausschau halten.
  • Bei Einnahme von Methysergid gegen Migräne und Cluster-Kopfschmerzen soll der Arzt in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob sich irgendwelche Anzeichen oder Symptome einer Fibrose zeigen. Der Arzt soll die Behandlung bei vermuteter Fibrose stoppen.
  • Es sollte eine regelmäßige Neubewertung durch den Arzt stattfinden, ob die Behandlung mit Methysergid fortzusetzen ist.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Feb. 2014





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren