Erdnussallergie: Wirksamkeit von Immuntherapie bei Kleinkindern

Wirksamkeit und Sicherheit der oralen Immuntherapie bei Kindern im Alter von 1-3 Jahren mit Erdnussallergie (IMPACT-Studie des Immune Tolerance Network)

23.01.2022 Bei Kleinkindern mit Erdnussallergie ist der Beginn einer oralen Erdnuss-Immuntherapie mit einer Zunahme der Desensibilisierung und Remission verbunden laut einer in The Lancet veröffentlichten Studie.

Die Studie

Dr. Stacie M. Jones von der University of Arkansas for Medical Sciences in Little Rock und Kollegen führten eine randomisierte Studie mit Kindern im Alter von 12 bis unter 48 Monaten durch, die während einer doppelblinden, placebokontrollierten Nahrungsmitteluntersuchung (DBPCFC) auf 500 mg oder weniger Erdnussprotein reagierten.

Die Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip einer Erdnussöl-Immuntherapie (2.000 mg Erdnussprotein/Tag) oder einem Placebo (96 bzw. 50 Kinder) für 134 Wochen zugeteilt, gefolgt von einer 26-wöchigen Vermeidungsphase.

Desensibilisierung und Remission

Die Forscher stellten fest, dass 71 Prozent der Kinder, die eine orale Erdnuss-Immuntherapie erhielten, und 2 Prozent der Kinder, die ein Placebo erhielten, das primäre Ergebnis der Desensibilisierung in Woche 134 erreichten (Risikodifferenz: 69 Prozent). Während der DBPCFC in Woche 134 betrug die mittlere kumulative verträgliche Dosis 5.005 mg für die orale Erdnussimmuntherapie und 5 mg für Placebo.

Nach der Vermeidungsphase erreichten 21 Prozent der Teilnehmer, die eine orale Erdnuss-Immuntherapie erhielten, und 2 Prozent der Teilnehmer, die ein Placebo erhielten, die Remissionskriterien (Risikodifferenz: 19 Prozent). In Woche 160 betrug die mittlere kumulative verträgliche Dosis 755 mg für die orale Erdnussimmuntherapie und 0 mg für Placebo.

Ein jüngeres Alter und ein niedrigerer Ausgangswert für erdnussspezifisches Immunglobulin E (Kinder mit einem geringeren Wert an erdnussspezifischen Antikörpern) waren in einer multivariablen Regressionsanalyse prädiktiv für eine Remission.

Sicherheit

Obwohl fast alle Kinder, die Erdnussmehl erhielten, während der Behandlung mindestens eine dosisabhängige Reaktion aufwiesen, waren die meisten Reaktionen leicht bis mittelschwer ausgeprägt. 21 Kinder erhielten während des 2,5-jährigen Behandlungszeitraums bei 35 mittelschweren Reaktionen auf Erdnussmehl das Notfallmedikament Epinephrin (Adrenalin).

Die orale Erdnuss-Immuntherapie führte bei den meisten Kindern zu einer Desensibilisierung und bei einem erheblichen Teil der Kinder zu einer Remission im Vergleich zu Placebo, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: The Lancet, 2022; 399 (10322): 359 DOI: 10.1016/S0140-6736(21)02390-4





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).