Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Extrem arzneimittelresistente Tuberkulose (XDR-Tb): Bedaquilin-Pretomanid-Linezolid

Gesamtrisiko-Nutzen-Verhältnis günstig für Patienten, die Linezolid in einer Dosis von 600 mg über 26 Wochen erhalten

Extrem arzneimittelresistente Tuberkulose (XDR-Tb): Bedaquilin-Pretomanid-Linezolid

17.09.2022 Bei Patienten mit extrem arzneimittelresistenter Tuberkulose (XDR) scheint das Gesamtrisiko-Nutzen-Verhältnis zugunsten der Patienten zu liegen, die das Bedaquilin, Pretomanid + Linezolid Behandlungsschema mit Linezolid in einer Dosis von 600 mg über 26 Wochen erhalten laut einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie.

Francesca Conradie von der University of the Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika, und Kollegen nahmen Teilnehmer mit XDR-Tuberkulose, Prä-XDR-Tuberkulose oder rifampicinresistenter Tuberkulose auf, die nicht auf die Behandlung ansprachen oder bei denen eine Zweitlinienbehandlung aufgrund von Nebenwirkungen abgebrochen worden war. Die Teilnehmer erhielten nach dem Zufallsprinzip Bedaquilin für 26 Wochen, Pretomanid und täglich Linezolid in einer Dosis von 1.200 mg für 26 Wochen oder neun Wochen, oder 600 mg für 26 Wochen oder neun Wochen. 181 Teilnehmer wurden in die Studie aufgenommen.

  • Die Forscher stellten fest, dass 93 Prozent derjenigen, die Bedaquilin-Pretomanid-Linezolid mit Linezolid in einer Dosis von 1.200 mg über 26 Wochen bzw. 89 Prozent bei neun Wochen oder 91 Prozent mit 600 mg über 26 Wochen bzw. 84 Prozent über neun Wochen erhielten, ein positives Ergebnis erzielten.
  • Periphere Neuropathie trat bei 38, 24, 24 bzw. 13 Prozent auf, und Myelosuppression trat bei 22, 15, 2 bzw. 7 Prozent auf.
  • Bei 51, 30, 13 bzw. 13 Prozent der Teilnehmer wurde die Linezolid-Dosis verändert (d. h. unterbrochen, reduziert oder abgesetzt).
  • Bei vier Teilnehmern (9 Prozent), die 26 Wochen lang Linezolid in einer Dosis von 1.200 mg erhalten hatten, entwickelte sich eine Optikusneuropathie.

„Eine 26-wöchige Gabe von 600 mg Linezolid scheint das günstigste Nutzen-Risiko-Profil unter den untersuchten Therapien zu haben“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: N Engl J Med 2022; 387:810-823 – DOI: 10.1056/NEJMoa2119430

Weitere News, Artikel dazu





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.