Favipiravir

Favipiravir, auch bekannt als T-705, Avigan oder Favilavir, ist ein antivirales Medikament, das von Toyama Chemical (Fujifilm-Gruppe) aus Japan entwickelt wird und gegen viele RNA-Viren wirkt.

Einsatz, Indikation

Wie bestimmte andere experimentelle antivirale Medikamente (T-1105 und T-1106) ist es ein Pyrazincarboxamid-Derivat. In Tierversuchen hat Favipiravir eine Aktivität gegen Influenzaviren, West-Nil-Virus, Gelbfieber-, Maul- und Klauenseucheviren sowie andere Flaviviren, Arenaviren, Bunyaviren und Alphaviren gezeigt.

Aktivität gegen Enteroviren und Rift-Valley-Fieber-Virus wurde ebenfalls nachgewiesen. Favipiravir hat in Tierversuchen eine begrenzte Wirksamkeit gegen das Zika-Virus gezeigt, war aber weniger wirksam als andere antivirale Mittel wie MK-608. Der Wirkstoff hat auch eine gewisse Wirksamkeit gegen Tollwut gezeigt, und wurde experimentell bei einigen mit dem Virus infizierten Menschen eingesetzt.

Im Februar 2020 wurde Favipiravir in China für die experimentelle Behandlung der aufkommenden COVID-19-Krankheit (neues Coronavirus) untersucht. Am 17. März gaben chinesische Offizielle an, dass das Medikament in Wuhan und Shenzhen bei der Behandlung von COVID wirksam gewesen sei.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)