Fluoxetin

News

  • Wirksam bei Anorexia nervosa (Magersucht)? … zum Artikel
  • 03.07.2017 Studie untersuchte Sicherheit während der Schwangerschaft … zum Artikel
  • 10.09.2018 Antibiotikaresistenz durch Fluoxetin? … zum Artikel
  • 23.10.2019 Die Wirkung von Fluoxetin auf Zwangsstörungen bei Jugendlichen und Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung … zum Artikel
  • 15.05.2020 Studie bestätigt: Fluoxetin hat keinen Nutzen in der Behandlung nach einem Schlaganfall … zum Artikel
  • 21.07.2020 Antidepressivum Fluoxetin verbessert die Genesung nach einem Schlaganfall nicht … zum Artikel

Indikation, Anwendung, Wirkstoff

Fluoxetin ist ein Antidepressivum aus der Klasse der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Der Wirkmechanismus ist nicht ganz klar, aber es wird angenommen, dass er mit einer erhöhten Serotoninaktivität im Gehirn zusammenhängt.

Es wird zur Behandlung von schweren depressiven Störungen, Zwangsstörungen, Bulimie nervosa, Panikstörungen und prämenstruellen dysphorischen Störungen eingesetzt.

Es kann das Suizidrisiko bei Personen über 65 Jahren verringern. Es wurde auch zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation eingesetzt. Fluoxetin wird oral eingenommen.

Artikel auf arznei-news.de zum Einsatz des Medikaments bei (auch experimentell)

Mögliche Nebenwirkungen

Fluoxetin
Fluoxetin

Zu den häufigen möglichen Nebenwirkungen gehören Schlafstörungen, sexuelle Dysfunktion, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Ausschlag und abnormale Träume.

Zu den schwerwiegenden möglichen Nebenwirkungen gehören das Serotonin-Syndrom, Manie, Krämpfe, ein erhöhtes Risiko für suizidales Verhalten bei Menschen unter 25 Jahren und ein erhöhtes Risiko für Blutungen.

Zur ausführlichen Liste der Nebenwirkungen

Bei plötzlichem Absetzen kann ein Entzugssyndrom (SSRI-Absetzsyndrom) mit Angst, Schwindel und Empfindungsstörungen auftreten.

Es ist unklar, ob es in der Schwangerschaft sicher ist. Wenn es bereits medikamentös eingenommen wird, kann es sinnvoll sein, während der Stillzeit fortzufahren.

Gegenanzeigen

Fluoxetin nicht anwenden bei: Kombination mit MAO-Hemmern. Nicht innerhalb 2 Wochen nach Beendigung einer Therapie mit MAO-Hemmern. Therapie mit MAO-Hemmern erst frühestens 5 Wochen nach Beendigung der Fluoxetin-Therapie beginnen.

Anwendungsbeschränkungen

Fluoxetin nur bedingt anwenden wenn: Alter über 65 Jahre oder unter 18 Jahren. Bei bipolarer Störung, Blutungsneigung, akutes Engwinkelglaukom, Exsikkose, Fruktose-Intoleranz…Glukose-Galaktose-Malabsorption…Saccharase-Isomaltase-Mangel (wenn Hilfsstoff Saccharose enthalten ist), Epilepsie (auch in der Vorgeschichte). Instabiles Anfallsleiden, Manie/Hypomanie in der Vorgeschichte, akute Herzerkrankung, gleichzeitig Einnahme von oralen Antikoagulantien, AM die die Plättchenfunktion beeinflussen (z.B. atypische Neuroleptika wie Clozapin, Phenothiazin-Derivate, trizyklische Antidepressiva, ASS, NSAR), andere Substanzen die ein Blutungsrisiko erhöhen. Blutungen in der Vorgeschichte, Elektrokrampfbehandlung, Leberfunktionsstörungen, Diabetes.

Schwangerschaft, Stillzeit

In der Schwangerschaft: Sorgf. Nutzen-Risiko-Abwägung, wenn nicht sogar kontraindiziert.
Während der Stillzeit: Sorgf. Nutzen-Risiko-Abwägung, wenn nicht sogar kontraindiziert – vorher Abstillen.

Studie zu Fluoxetin in der Schwangerschaft

Wechselwirkungen

Mit folgenden Medikamenten/Wirkstoffen kann es zu Wechselwirkungen bei der Einnahme von Fluoxetin bzw. der Präparate, die den Wirkstoff enthalten, kommen:

  • Mit Haloperidoldecanoat kann es zu einem erhöhten Spiegel von: Haloperidol kommen;
  • Mit Haloperidoldecanoat kann es zu extrapyramidalen Symptomen kommen;
  • Bei Hydromorphon-HCl gab es einen Einzelbericht zum Serotoninsyndrom;
  • Arzneiwechselwirkungen mit MAO-A-Hemmern (z.B. Moclobemid) und MAO-B-Hemmern (z.B. Selegilin).
  • Phenytoin.
  • Arzneimittel mit serotonerger Wirkung (z.B. Tramadol, Triptane).
  • Lithium, L-Tryptophan.
  • Medikamente, die über CYP2D6 verstoffwechselt werden (z.B. Carbamazepin, Flecainid, Encainid, Trizyklika).
  • Orale Antikoagulantien – Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung (z.B. Warfarin).
  • Elekrokrampfbehandlung.
  • Alkoholprodukte.
  • Johanniskrautprodukte – bzw. Extrakte.

Fluoxetin und Antibiotika

Handelsnamen / Markennamen

Medikamente, die den Wirkstoff Fluoxetin enthalten:

  • Felicium
  • Floccin
  • Fluctin
  • Fluneurin
  • Fluocim
  • Fluox
  • Fluoxelich
  • Fluoxemerck
  • Fluoxenorm
  • Fluoxe-Q
  • Fluoxgamma
  • Fluoxibene
  • Fluoxifar
  • FluoxiStad
  • Fluox Puren
  • Flusol
  • Flux
  • Fluxet
  • Fluxil
  • FluxoMed
  • Mutan
  • Positivum
  • Prozac
  • NuFluo

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.