Flurazepam (Dalmadorm)

TranquilizerPsychopharmaka

Wirkung / Indikation

Einordnung unter: Tranquilizer / Beruhigungsmittel, Psycholeptika, Anxiolytika, Benzodiazepin-Derivate.

Medikamente, die den Wirkstoff Flurazepam enthalten: Dalmadorm, Flurazepam Real, Staurodorm.

Flurazepam gehört zu den lang wirkenden Benzodiazepinen. Es wird zur kurzzeitigen Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen.

Es besitzt anxiolytische, antikonvulsive, hypnotische, beruhigende und Skelettmuskel-relaxierende Eigenschaften.

Flurazepam verstärkt im Zentralnervensystem die Wirkung des körpereigenen Neurotransmitters GABA.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Flurazepam: Benommenheits-, Mattigkeits- und Müdigkeitsgefühle, Schläfrigkeit, Verwirrtheits- und Schwindelgefühle, Ataxien (Störungen der Bewegung), verlangsamte Reaktionszeit, anterograde (Gedächtnisverluste) Amnesie.

Einzelfälle bei Flurazepam: Psychotische Symptome, Euphorie, Cholestase. Atemdepressive Wirkung bei Atemwegsobstruktion und bei Hirnschädigungen. Artikulationsstörung, Bewegungsstörung, Gangunsicherheit, Sehstörung (Doppelbilder, Nystagmus).

Auftreten paradoxer Reaktionen ( erhöhte Aggressivität, akute Erregungszustände, Angst, Suizidalität, Muskelspasmen, Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen. Nach plötzlichem Absetzen bei Flurazepam: Schlafstörung, vermehrtes Träumen, Angst, Spannungszustände, Erregung, innere Unruhe. Symptomatik: Zittern, Schwitzen, bis hin zu bedrohliche körperliche und psychische Reaktionen wie Krampfanfälle, symptomatische Psychosen (z.B. Entzugsdelir).

Hohes Abhängigkeitspotenial bei Flurazepam. Beeinträchtigung von Reaktionsvermögen.

Warnhinweise, Gegenanzeigen

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei: Überempfindlichkeit gegen Benzodiazepine. Bei Myasthenia gravis, Medikamenten-, Drogen- oder Alkoholabhängigkeit in der Anamnese, schwere Ateminsuffizienz, Schlafapnoe-Syndrom, schwere Leberinsuffizienz, spinale- und zerebellare Ataxien, akute Vergiftung mit Alkohol, Sedativa, Hypnotika, Analgetika oder Psychopharmaka (Neuroleptika, Antidepressiva, Lithium).

Anwendungsbeschränkungen

Flurazepam nur bedingt / geringer dosiert / überwacht anwenden bei: Galaktoseintoleranz, Lapp-Lactase-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption darf das Präparat nicht eingenommen werden. Alter unter 18 nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung verordnen. Alter über 65. Reduzierter Allgemeinzustand. Asthma bronchiale, Ataxie, Ateminsuffizienz, Cholestase, Depression, Dyspnoe. Niereninsuffizienz, Nierenschaden, Schlafapnoe, Suizidalität, Entzugssyndrom.

In der Schwangerschaft nur bei strenger Indikation.
Während der Stillzeit: Kontraindiziert – Abstillen.

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren