Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

FOLFOX bei Rektumkarzinom

Rektumkarzinom: FOLFOX gegenüber Radiochemotherapie hinsichtlich Überleben nicht unterlegen

FOLFOX bei Rektumkarzinom

10.06.2023 Die neoadjuvante Chemotherapie mit Fluorouracil, Leucovorin (Folinsäure) und Oxaliplatin (FOLFOX) ist der präoperativen Radiochemotherapie in Bezug auf das Gesamtüberleben von Patienten mit lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom, die für eine schließmuskelschonende Operation in Frage kommen, nicht unterlegen. Dies geht aus einer online im New England Journal of Medicine veröffentlichten und zeitgleich auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology in Chicago präsentierten Studie hervor.

Dr. Deborah Schrag vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York und Kollegen führten eine multizentrische Nichtunterlegenheitsstudie zur neoadjuvanten FOLFOX-Therapie im Vergleich zur Radiochemotherapie bei Patienten mit Rektumkarzinom durch, die klinisch als T2-Knoten-positiv, T3-Knoten-negativ oder T3-Knoten-positiv eingestuft worden waren und für eine schließmuskelschonende Operation in Frage kamen. Das krankheitsfreie Überleben wurde als primärer Endpunkt bewertet.

  • Es wurden die Daten von 1.128 Patienten analysiert, die mit der Behandlung begonnen hatten: 585 in der FOLFOX-Gruppe und 543 in der Chemoradiotherapie-Gruppe.
  • Die Forscher stellten fest, dass FOLFOX der Radiochemotherapie in Bezug auf das krankheitsfreie Überleben bei einer medianen Nachbeobachtungszeit von 58 Monaten nicht unterlegen war (Hazard Ratio für Wiederauftreten oder Tod: 0,92; 90,2 Prozent Konfidenzintervall: 0,74 bis 1,14; P = 0,005 für Nichtunterlegenheit).
  • Das krankheitsfreie Fünfjahresüberleben lag in der FOLFOX-Gruppe bei 80,8 Prozent und in der Radiochemotherapiegruppe bei 78,6 Prozent.
  • In Bezug auf das Gesamtüberleben und das Lokalrezidiv waren die Gruppen ähnlich.

„Die Ergebnisse dieser Studie haben die therapeutischen Möglichkeiten erweitert, indem sie die Nichtunterlegenheit von neoadjuvantem FOLFOX mit selektivem Einsatz der Radiochemotherapie gegenüber dem vorherrschenden Standard der neoadjuvanten Radiochemotherapie gezeigt haben“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: New England Journal of Medicine DOI: 10.1056/NEJMoa2303269





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.