Galantamin gegen Opioid-Abhängigkeit

Alzheimer-Medikament könnte Opioidabhängigen helfen

Die Ergebnisse einer klinischen Studie zeigen, dass ein Medikament zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit auch eine wirksame Therapie für Menschen sein kann, die von Opioiden abhängig sind. Die Ergebnisse wurden im American Journal on Addictions veröffentlicht.

Wirkstoff, Wirkweise

Das Medikament, unter dem Namen Galantamin bekannt, soll einen doppelten Wirkmechanismus haben – es erhöht den Gehalt eines chemischen Botenstoffs namens Acetylcholin im Gehirn und bindet auch an Nikotinrezeptoren, die eine Rolle bei der Abhängigkeit von Nikotin und anderen Substanzen spielen.

Opioid-Abstinenz

Mit Galantamin behandelte Teilnehmer wiesen weniger Urinproben auf, die positiv für Opioide waren, verglichen mit denen, die Placebo erhielten, was durch die selbstberichtete Opioid-Abstinenz der mit Galantamin behandelten Personen bestätigt wurde. Und auch während der Nachbeobachtung (6 Monate) waren die Teilnehmer in der Galantamin-Gruppe erfolgreicher in ihrer Opioid-Abstinenz.

Studienautorin Kathleen Carroll von der Yale University School of Medicine hofft, weitere Forschungen mit diesen Ergebnissen anstoßen und Menschen mit Opioidabhängigkeit helfen zu können.
© arznei-news.de – Quellenangabe: American Journal on Addictions – https://dx.doi.org/10.1111/ajad.12904



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)