Generalisierte Myasthenia gravis: Vyvgart erhält EU-Zulassungsempfehlung

EU: Anti-Acetylcholin-Rezeptor (AChR) Antikörper positive generalisierte Myasthenia gravis – CHMP-Zulassungsempfehlung für Vyvgart (Wirkstoff Efgartigimod alfa)

EMA

24.06.2022 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Vyvgart (aktive Substanz ist Efgartigimod alfa) der Firma Argenx als 20mg/ml Konzentrat für Infusionslösung für die Behandlung von Anti-Acetylcholin-Rezeptor (AChR) Antikörper positiver generalisierter Myasthenia gravis.

Der Wirkstoff von Vyvgart ist Efgartigimod alfa, ein Immunsuppressivum (ATC-Code: L04AA58). Efgartigimod alfa ist ein Fragment eines humanen IgG1-Antikörpers, der an den neonatalen Fc-Rezeptor (FcRn) bindet und dadurch die Konzentration von zirkulierendem IgG, einschließlich pathogener IgG-Autoantikörper, verringert.

Zu den Nutzen von Vyvgart gehören eine Verringerung der von den Patienten eingeschätzten funktionellen Einschränkungen und eine geringere Krankheitsschwere, die von qualifizierten Ärzten in klinischen Studien im Vergleich zu Placebo beurteilt wurde.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Infektionen der oberen Atemwege und Harnwegsinfektionen.

Die vollständige Indikation bei Zulassung ist:

Vyvgart ist als Ergänzung zur Standardtherapie für die Behandlung erwachsener Patienten mit generalisierter Myasthenia gravis (gMG) indiziert, die Anti-Acetylcholinrezeptor (AChR)-Antikörper positiv sind.

© arznei-news.de – Quelle: EMA

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).