Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Generalisierte Myasthenia gravis: Vyvgart erhält EU-Zulassung

UPDATE – EU: Generalisierte Myasthenia gravis AChR-Antikörper positiv – Die Europäische Kommission erteilt Vyvgart die Zulassung

12.08.2022 Die Europäische Kommission hat am 11.08.2022 dem Medikament Vyvgart (Wirkstoff ist Efgartigimod alfa) der Firma argenx die Zulassung für die folgende Indikation erteilt:

Vyvgart wird zusätzlich zur Standardtherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit generalisierter Myasthenia gravis (gMG) angewendet, die Anti-Acetylcholin-Rezeptor (AChR)-Antikörper positiv sind.
© arznei-news.de – Quelle: EC

EU: Anti-Acetylcholin-Rezeptor (AChR) Antikörper positive generalisierte Myasthenia gravis – CHMP-Zulassungsempfehlung für Vyvgart (Wirkstoff Efgartigimod alfa)

Generalisierte Myasthenia gravis: Vyvgart erhält EU-Zulassung

24.06.2022 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Vyvgart (aktive Substanz ist Efgartigimod alfa) der Firma Argenx als 20mg/ml Konzentrat für Infusionslösung für die Behandlung von Anti-Acetylcholin-Rezeptor (AChR) Antikörper positiver generalisierter Myasthenia gravis.

Der Wirkstoff von Vyvgart ist Efgartigimod alfa, ein Immunsuppressivum (ATC-Code: L04AA58). Efgartigimod alfa ist ein Fragment eines humanen IgG1-Antikörpers, der an den neonatalen Fc-Rezeptor (FcRn) bindet und dadurch die Konzentration von zirkulierendem IgG, einschließlich pathogener IgG-Autoantikörper, verringert.

Zu den Nutzen von Vyvgart gehören eine Verringerung der von den Patienten eingeschätzten funktionellen Einschränkungen und eine geringere Krankheitsschwere, die von qualifizierten Ärzten in klinischen Studien im Vergleich zu Placebo beurteilt wurde.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Infektionen der oberen Atemwege und Harnwegsinfektionen.

Die vollständige Indikation bei Zulassung ist:

Vyvgart ist als Ergänzung zur Standardtherapie für die Behandlung erwachsener Patienten mit generalisierter Myasthenia gravis (gMG) indiziert, die Anti-Acetylcholinrezeptor (AChR)-Antikörper positiv sind.

© arznei-news.de – Quelle: EMA

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.