Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Gesunde Ernährungsmuster mit geringerem Sterberisiko verbunden

Stärkere Beachtung von vier gesunden Ernährungsmustern mit geringerem Risiko für Gesamt- und ursachenspezifische Sterblichkeit verbunden

Gesunde Ernährungsmuster mit geringerem Sterberisiko verbunden

10.01.2023 Laut einer online in JAMA Internal Medicine veröffentlichten Studie ist die Einhaltung verschiedener gesunder Ernährungsmuster mit einem geringeren Risiko für die Gesamtmortalität und die ursachenspezifische Mortalität (Sterblichkeit) verbunden.

Dr. Zhilei Shan, Ph.D., vom Hubei Key Laboratory of Food Nutrition and Safety in Wuhan, China, und Kollegen untersuchten die Verbindungen zwischen den Werten für vier gesunde Ernährungsmuster (Healthy Eating Index 2015 [HEI-2015], Alternate Mediterranean Diet [AMED] score, Healthful Plant-based Diet Index [HPDI] und Alternate Healthy Eating Index [AHEI]) und dem Risiko für die Gesamtmortalität und die ursachenspezifische Mortalität bei zunächst gesunden Frauen aus der Nurses‘ Health Study (NHS) und Männern aus der Health Professionals Follow-up Study (HPFS). Die endgültige Stichprobe umfasste 75.230 Frauen und 44.085 Männer aus der NHS bzw. HPFS.

  • Die Forscher fanden heraus, dass 31.263 Frauen und 22.900 Männer während der 3.559.056 Personenjahre der Nachbeobachtung starben.
  • Die gepoolten multivariablen bereinigten Gefährdungsquotienten für die Gesamtsterblichkeit betrugen 0,81, 0,82, 0,86 bzw. 0,80 für den HEI-2015, den AMED-Score, den HPDI und den AHEI, wenn die höchsten mit den niedrigsten Quintilen verglichen wurden.
  • Signifikante umgekehrte Verbindungen wurden für alle Ernährungsscores mit Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Atemwegserkrankungen festgestellt.
  • Für den AMED-Score und den AHEI wurde ein umgekehrter Zusammenhang mit der Sterblichkeit aufgrund neurodegenerativer Erkrankungen festgestellt.
  • In verschiedenen rassischen und ethnischen Gruppen waren die umgekehrten Zusammenhänge zwischen diesen Werten und dem Sterberisiko konsistent.

„Unsere Ergebnisse unterstützen die Empfehlungen der Ernährungsrichtlinien für mehrere gesunde Ernährungsmuster für alle US-Bürger mit unterschiedlichen kulturellen und persönlichen Ernährungstraditionen und -vorlieben“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Intern Med. Published online January 9, 2023. doi:10.1001/jamainternmed.2022.6117

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.