Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Inclisiran (Leqvio) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte zu Inclisiran (Leqvio):

Seite: 12

Lipidproblem sagte am 30.08.2021:
Leider keine Wirkung. Wie auch schon bei Repatha hat auch Leqvio keine Wirkung bei mir. Das Cholesterin ist sogar gestiegen.

Annette sagte am 30.08.2021:
Cholesterin um 3/4 gesunken in Kombination mit Bempedoinsäure innerhalb von 4 Monaten. Keine Nebenwirkungen. Endlich

Mira sagte am 04.01.2022:
LDL super gesunken….aber trotzdem nach der 2 Spritze… 1 Woche heftige wechselnde Muskelschmerzen von Armen, Beinen und Rücken!
Außerdem seit der 1 Spritze…auf der linken Brustseite eigenartiges Druckgefühl (als wenn man eine Ader zusammen drückt).

H. Klein sagte am 11.01.2022:
Hatte 2016 einen Herzinfarkt. Treibe Sport, nie geraucht, 68 Kilo bei 184, trotzdem war LDL immer um die 100. Nicht vererbtes hohes Cholesterin.
Ca. 4 Jahr Ezerosu 20/40 genommen. Keine Wirkung. Vor 3 Monaten 1. Spritze Leqvio. Wert von 106 auf 56 gesunken. (Sollte bei mir unter 70 sein) Keine Nebenwirkungen. Ich und mein Arzt sind sehr zufrieden.

Leqvio- Problem sagte am 23.01.2022:
Cholesterin gesunken, leider nicht ausreichend. Nach 3 Spritze starke Rücken – und Gelenkschmerzen und stark brennende und tränende Augen. Herzklappe schon nach den ersten beiden Spritzen ordentlich weiter verkalkt.Werde das Medikament leider wieder absetzen müssen.

Gisi sagte am 26.01.2022:
Am 6.1.22 2te Spritze,Cholesterin optimal gesenkt , leider Muskelschmerzen verstärkt, trotz gleichbleibender Kalorien zufuhr u.Sport schon 2Kilo gewichtszunahme.

Maria sagte am 28.01.2022:
nach der 1. Spritze Schmerz im Rücken und Arme, druck auf der linken Seite,LDL fast nicht gesunken, 2. Spritze, Ausschlag einstichstelle, Müde und Muskelschmerzen

Beantwortete Fragen zu Inclisiran (Leqvio)

Haben Sie noch eine Frage zu diesem Medikament?

Anonymous sagte am 04.02.2022:
Erste Spritze HDL um 30 % erhöht
Triglyzeride von 1000 auf 220
LDL I’m 60 von 130 auf 190 gestiegen .. Trockene Augen .. ziehen auf der linken Brustseite
Ich leide allgemein seit langen an Muskelschmerzen ( das hier hat es nochmal verstärkt) Ist wie ein Trägerträger ist wie ein Träger

Gitte sagte am 24.02.2022:
Ich bekam vor ca. 12 Tagen Leqvio. Reinste Katastrophe. Habe seit 3 Tagen Muskelschmerzen im Rückenbereich. Nachts Muskelkrämpfe in den Beinen. Werde auf keinen Fall dieses Medikament weiter nehmen. Bin heilfroh, wenn ich dieses Medikament wieder los bin. Habe am Montag einen Termin bei meinem Orthopäden da es mir mothorisch richtig schlecht geht.

Anonymous sagte am 05.04.2022:
Nach erster Spritze keinerlei positive Senkung des LDLs. Null Wirkung und ständigen Hunger auf Süßigkeit. Leichte Gewichtszunahme. Leichte Atemnot und Muskelschmerzen. Medikament nach erster Spritze wieder abgesetzt in Rücksprache mit meinem Arzt. Muskelschmerzen und Atemnot sind sofort weg. Lust auf Süßes ist noch immer geblieben.

Monika sagte am 15.05.2022:
1.Spritze super vertragen und gute Senkung LDL, nach 2. Spitze überall reißen im Körper an Gelenken und Muskeln, Knieschmerzen und geschwollene Wade

Line sagte am 17.05.2022:
Nach der 2. Spritze keine weitere Absenkung LDL ( bin jetzt bei 100) dafür aber Absenkung Lpa a von 180 auf 120.
Nebenwirkung zunächst nur Gewichtszunahme, Haarausfall. Seit einiger Zeit kommen taube und schmerzende Zehen hinzu. ( MRT Abklärung Ohne Befund) ab und zu verkrampfen jetzt meine Zehen.
ich weiß nicht, ob ich die 3. Spritze im Juli nehmen soll.
Ich bin wirklich ratlos

Ljuba sagte am 28.05.2022:
Nach erste Spritze wars noch alles ok.nach zweite geht schon los, Schulter schmerzen, Brustkorb, Hände, Füße und LDL 90 nur wenig gesunken

Stefan sagte am 07.06.2022:
2 Jahre mit Leqvio, haben nichts gebracht
Erste Spritze Nebenwirkungen, Halsschmerzen und Grippe, musste den Urlaub abbrechen
Werte Cholesterin immer noch 180, trycliceride 800, HDL nicht gestiegen, Mittlerweile Stent zusätzlich in dem Bein und Bradykardie
Nehme jetzt normale Statine darunter, waren mein Wert Cholesterin unter 100.
Versuchskaninchen für die Pharmaindustrie und ein beleidigte Endokrinologie weil es nix bringt

Norbert sagte am 17.06.2022:
Erste Spritze Nebenwirkungen: Kältegefühl in den Extremitäten und Rücken, Brust- und Rückenschmerzen sowie Atemprobleme bei gleichzeitiger Verschlechterung des bestehendes allergischen Asthmas (Signifikante Erhöhung der Budesonid-Dosen zur Inhalation und erstmalig wiederholter Einsatz von bronchienerweiterndem Inhalationsmedikament).
Große Unsicherheit darüber, ob Behandlung mit weiteren Spritzen fortgesetzt werden soll.

Richi sagte am 19.06.2022:
Nach der 1. Spritze starker Juckreiz, hält abgeschwächt noch immer an.
Muskelschmerzen, Atembeschwerden bei Belastung, Gewichtszunahme und Müdigkeit. Gefühlsstörungen in den Füssen wie bei allen anderen Cholestrinsenkern. Werde das Medikament nicht mehr einnehmen.

Bernd sagte am 21.07.2022:
3. Injektion mit Leqvio: aktuell LDL 6 und ich muss beobachten ob es so bleibt.
Treibe viel Sport. Joggen & Radfahren. Blutdruck optimal. Alter: 57 Jahre

GISI sagte am 23.07.2022:
Nach der 3ten Spritze geht es mir sehr schlecht, Muskelschmerzen im ganzen Körper,brennen und Krämpfe in Armen und Beinen .Cholesterin optimal gesenkt ,werd keine Spritze mehr nehmen.die Nebenwirkung sind einfach zu krass.

Anonymous sagte am 26.07.2022:
Erste Spritze Inclisiran Nebenwirkungen:
Bein-/Rückenschmerzen,Kopfschmerzen,sehr starke Halsschmerzen plus Globus hystericus, Atemprobleme bei gleichzeitiger Verschlechterung des bestehendes allergischen Asthmas.
Auf der linken Brustseite Druckgefühl&Schmerzen.
LEIDER werde ich weiter Spritze nicht mehr anwenden. :(

Moni sagte am 13.11.2022:
Habe viermal die Spritze bekommen da mein LDL über 100 war doch nach der vierten Spritze sind die Schmerzen in den Gelenken unerträglich geworden ,kann nicht gehen habe zugenommen das ist fast kein Leben laut Ärztin brauche ich es aber

Inga sagte am 08.12.2022:
Mir geht es nach der zweiten Injektion nicht gut, habe Schmerzen in den Beinen, kann nicht mehr, wie gewohnt walken- die Behandlung( 2. Spritze)mit Leqvio liegt ein knapp halbes Jahr zurück und ich werde unter diesen Umständen auf die 3. verzichten müssen. Cholesterin war zwar nach der ersten im sehr guten Bereich, bloß was ist besser, nicht laufen zu können oder….

Friedrich sagte am 16.12.2022:
Hab die zweite Spritze vor einem halben Jahr bekommen. LDL gesunken von 125 auf 68 nur hab ich extreme Muskelschmerzen aber erst jetzt was vorher nicht so schlimm war. bin noch am überlegen ob ich die 3. noch nehme

Elisabeth sagte am 08.01.2023:
Am 17.10.22 1.Spritze bekommen.10 Tage null Probleme. Ab 11.Tag Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, die in der Intensität bis heute wechselten.
Haarausfall.Kraftloses Haar.2.Sp.??-Arztgespräch.

L.W sagte am 19.01.2023:
Erste Spritze bekommen. Resultat-Schmerzen ohne Ende. Ähnlich wie bei Repatha (Evolocumabs)
Ob die Cholesterin besser sein wird, muss ich abwarten.

Ana sagte am 31.01.2023:
Mein Cholesterin ist nach der 2 Spritze von 7,8 auf 3,1 gesunken, das ist super.
Muskelschmerzen habe ich nicht. Was ich wohl habe sind Probleme mit meinem Darm und sehr oft kalte Haende.

Udo sagte am 19.02.2023:
Ich stehe jetzt kurz vor der 3. Spritze, die schon bei mir zu Hause liegt. Ich weiß nicht mehr weiter. Seit 8 Wochen extreme Schmerzen im gesamten oberen Rücken. Schlimmer als früher mit den Statinen. Cholesterin ist nach der 2. Spritze wieder etwas angestiegen. Habe richtig Angst vor der 3. Spritze!

Gerd sagte am 23.02.2023:
62 Jahre . Ich habe im Januar die zweite Spritze Inclisiran bekommen und mein LDL ist von 113 auf 17 gesunken! Klasse!! Mein Kardiologe und ich sind sehr zufrieden! Habe zwei Bypässe und die wurden schon mit Stent versorgt ! Im Juni bekomme ich die dritte Spritz!

Jürgen sagte am 11.03.2023:
Nachdem alle Versuche mit Stationen oder auch Repatha starke Nebenwirkungen in Form von Gelenk und Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Sehstörungen zur Folge hatten, wurde jetzt von meinem Arzt Leqvio verordnet. Angeblich keine Nebenwirkungen. Erste Spritze gute Senkung der Blutfettwerte. 28.02.23 zweite Spritze nach 3 Monate. Jetzt stärkste Muskelschmerzen besonders oberer Rücken, Schulter, linke Brustseite, Oberschenkel, Kopfschmerzen, Haarausfall, Sehstörungen. Eine weitere Spritze werde ich nicht mehr nehmen. Fühle mich nur noch krank. Durch die permanenten starken Schmerzen keine Lebensqualität mehr. Traurig ist, dass der behandelnde Arzt die Nebenwirkungen für unmöglich hält, da sie im Beipackzettel nicht aufgeführt sind. Ich werde keine weitere Testperson für die Pharmaindustrie. Hoffe nur, dass diese Probleme jetzt nicht für die Dauer von 6 Monaten andauern.

Hasi sagte am 14.03.2023:
Nach erster Spritze 2 Tage später ging es los: Schwindel,Kopfschmerzen Übelkeit, Blutdruckprobleme-vorher nie gehabt-,starker Haarausfall,Gelenkschmerzen,total gereizt, Sehkraft stark nachgelassen,Blutwerte ins Negative verschoben,Eisenmangel,Leberwerte hoch, usw.
Laut Arzt kann das nicht sein.
FÜR MICH : NIE MEHR INCLISIRAN

Staudacher sagte am 16.03.2023:
Nach der ersten Spritze Cholesterin von 69ldl auf 92 ldl angestiegen.
Nebenwirkungen erste Spritze: Hautschmerzen, Gliederschmerzen am ganzen Körper. Leichte Besserung der Beschwerden nach 10 Wochen. Nach zweiter Spritze verschlechterten sich die Zustände. Die Schmerzen und die Haut Irritationen verschlechterten sich derartig, dass keine Lebensqualität mehr bestand und SMG auftraten. Jetzt, 5 Monate nach der zweiten Spritze, nur leichte Besserung der Beschwerden. Eine weitere Spritze werde ich sicher nicht mehr in Anspruch nehmen.

Patient sagte am 16.03.2023:
Ich habe jetzt die 3.Spritze bekommen! Mir geht es auch seid der ersten Spritze sehr schlecht!!!!!! Seid der ersten Spritze Dauer Husten meine Nase läuft den ganzen Tag. Schulter und Rückenschmerzen…..kalte Hände und Füße.und manchmal sogar Taub….Zuckende Beine….Wadenkrämpfe….kann keine Nacht mehr schlafen..Dauer Müde…und jetzt habe ich auch noch Eisenmangel! Der vorher nicht da war. Da ich aber schon 6Stents bekommen hab und einen Herzinfarkt und sonst keine Statine vertrag,bin ich auf die Spritze angewiesen! Auch ,wenn ich die Nebenwirkungen erzähle,fühlt es sich an als würde einem nicht geglaubt, da ja die Nebenwirkungen nicht aufgelistet sind!!!!! Ich weiß auch nicht weiter und bin verunsichert!

Gitta am 01.04.2023:
Habe am 1.3.23 meine 1.Spritze Inclisiran bekommen, nach 3Tagen fingen die Nebenwirkungen an, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Gelenkschmerzen,Gewichtszunahme,Unruhe, Schwitzen das ist mir die nächste Spritze nicht wert. Ich möchte ja ein bisschen Lebensqualität behalten. Denn jetzt geht es mir nur schlecht.

Gaby am 03.04.2023:
Ich habe am 8.3.23 meine erste Spritze Inclisiran bekommen. hatte vor 2 Jahren einen Hinterwandinfarkt, und mir wurden Notfallmäßig 2 Stents eingesetzt.
Alle gängingen Colesterin senker, waren mit starken Nebenwirkungen verbunden.
So das ich jetzt Inclisiran bekomme.
In den ersten Tagen nach der Spritze,fingen Muskelschmerzen und Krämpfe in den Waden an.
Dadurch natürlich auch Nachts sehr unruhig zu schlafen.
Inzwischen habe ich auch etwas an Gewicht zugelegt und Auch Kopfschmerzen, unwohlsein und kalte Hände und Füße.
Habe nach Ostern einen Termin zum Arzt Gespräch,möchte auch dieses Medikament nicht mehr nehmen,und Testperson möchte ich auch nicht sein.

Renate am 30.04.2023:
am 15. Feb. 2023 erste Leqvio im Deutschen Herzzentrum erhalten.
Bemerke Muskelkater in meinen Oberschenkeln bis zum Rücken
und tagsüber starke Müdigkeit und Schwäche.
Laborwerte am 21. April 2023
Cholesterin 127
HDL-Cholesterin 51,0
LDL-Cholesterin 52,1

Carlo am 09.05.2023:
am 16.03 2023 habe ich die Spritze Leqvio bekommen 10 Tage fing das mit den Muskelschmerzen ,Beine ,brennen Füsse ,Krämpfe kann mit Zeiten nicht mehr gehen vorher nahm ich Repatha zwei Jahre war auch nicht besser ich habe dann 6 Wochen gar nichts genommen dann war ich befreit von all dennen schmerzen,dann verschrieb mein Arzt mir die Leqvio und schon ging das ganze wieder los,die nächste soll lm Juni sein aber ich auf jeden nichts mehr von dem ganzen zeug,dann nehm ich lieber wieder jeden Abend meine Pille das ist besser zu ertragen.

Martin am 09.05.2023:
Martin 54 Jahre 5 Stents. Statin Unverträglichkeit. 1. Spritze Leqvio: 3 Wochen Halsschmerzen mit Husten. Man konnte nichts dagegen tun. Danach alles super. 2. Spritze: 3Monate später. 1. Monat noch alles gut. Doch dann. Geschwollene Gelenke an den Händen, Fingern. Knieschmerzen. Reißender Schmerz linksseitig in der Brust. Sehstörungen. Auf kurze Distanz kann ich nur noch verschwommen sehen.
Ghe jetzt endlich mal zum Kardiologen um das abzuklären. Ich Berichte weiter.

Knittel am 10.05.2023:
Schon10 Tage nach der ersten Spritze erhebliche Schmerzen sämtlicher Gelenke sowie Hautausschlag am ganzen Körper und sehr starke Atemnot ( bei bekannter COPD), meine gesamte Lebensqualität ist seitdem sehr, sehr stark beeinträchtig. Ich werde jede weitere Behandlung mit diesem Inclisiran (LEQVIO 284 mg ) ablehnen und finde dieses angebliche Medikament sollte verboten werden !

Reinhold P aus B bei OS am 10.05.2023:
Moin
Ich, Männlich 55 bei 109 kg, habe mir am 24.4.23 meine dritte Spritze Leqvio verabreicht. Alle Cholesterinwerte sind bereits nach der ersten Spritze um ca 55% gesunken und seit dem sind Werte alle im oberen grünen Bereich.
LdL 104, Hdl 54 Ges.Chol. 204
Ich habe seit der ersten Spritze ca 5kg zugenommen und ständig Hunger auf Süßes, ansonsten merke ich keine weiteren Nebenwirkungen, nehme allerdings Schmerzmittel Hydromorphon 8mg täglich und 300mg Pregabalin. Deswegen kann ich nicht sagen ob ich Nebenwirkungen in Form von Schmerzen habe. Sehstörungen habe ich auch aber die stehen auch bei beiden Schmerzmittel auf dem Beipackzettel als mögliche Nebenwirkungen. Meine Gewichtszunahme stört mich sehr und mache jetzt erstmal strikte Diät, mal schauen was passiert.
Liebe Grüße an alle Leidensgenossen und – Genossinnen.

Leidtragender am 13.05.2023:
Leider habe ich schon nach der ersten Spritze erheblich Hautprobleme , starke Rückenschmerzen und Akute Atemnot bekommen . Lehne deshalb jeder weitere Behandlung mit diesem LEQVIO ab.
Hoffe das ich diesen Wirkstoff schnell aus meinem Körper bekomme damit ich wieder ein etwas normales Leben führen kann !

Alois am 15.05.2023:
Alois H. aus SR
Hab 3. Spritze LEQVIO (Inkliseran) Ende März bekommen alle Cholesterinwerte sind um ca 30% besser geworden Gesamtchol. nur noch 165 anfangs 287 Ldl 193 auf 81 HDL 40 auf 41. bin soweit zufrieden Da mit Statinen schwere Nebenwirkungen waren insbesondere Gelenkbeschwerden. bis fast nicht mehr laufen können auftraten. Hab ständig Hunger und brennende tränende Augen. Bin 66 Jahre mache täglich 45min. Krafttraining und ca 20 min. Ausdauersport. Hatte auch mit hohen Chol. Werten keine Probleme. Bin am Überlegen ob ich mir imSept. nochmal Halbjahresspritze setzen lasse. Hab seit den Spritzen keine Lust mehr auf Alkohol obwohl ich vorher gern mal ein WB oder Glas Rotwein trank.

Volker am 20.05.2023:
Zu meiner Person ich bin 61 Jahre habe 5 Stents nach Herzinfarkt
Ich hab im April 2023 die 3. Injektion bekommen. Meine Werte Cholesterin haben sich unter der Medikation von Inclisiran 284 sehr verbessert.
Zu den Nebenwirkungen möchte ich folgendes sagen.
1. Spritze: da war noch alles ok leichte Kopfschmerzen und etwas Juckreiz ,die aber nach und nach weniger wurden.
2.Spritze nach 3 Monaten: 4 Wochen nach der Injektion leichte Kopfschmerzen, Übelkeit, schlechteres Sehen im Nahbereich, Gelenkschmerzen die mal stärker mal schwächer ausgeprägt waren. Rückenschmerzen, Druckgefühl in der linken Brustseite.
Soweit war es ja noch auszuhalten also entschied ich mich für die 3. Spritze.
3.Spritze: ja das war wohl ein fataler Fehler. 4 Wochen nach der Injektion fing es an mit den Nebenwirkungen. Ich habe bis heute starke Muskelschmerzen sowie Krämpfe,Zuckungen und Gelenkschmerzen, stechende Schmerzen im Lenden und Hüftbereich. Meine Sehstärke im Nahbereich hat sich um 1 Dioptrien verschlechtert.
Übelkeit und innere Unruhe kommt und geht was sehr beunruhigend ist. Gelegentlich besonders am Abend werde ich von Atemnot geplagt, ein Gefühl bewusst atmen zu müssen. Magen und Darm Beschwerden kamen hinzu und ab und an ein Brennen im Bauchraum.
Ich fühle mich erschöpft und Müde.
Eine 4 Spritze wird es nicht geben. Die von mir gemachten Erfahrungen wurden dem Hersteller gemeldet.
Gruß aus der Pfalz

L.W am 24.05.2023:
Wie am 19.01.2023 informiert, habe ich nach Rapatha im Dezember 2022 auch Inklisiran- Spritze bekommen. Nach der Rapatha hatte ich sehr starke Muskelschmerzen bzw. Muskelkater so lange bis Wirkstoff vom Körper weg war. (ca.3 Wochen.) Beim Lipide-Spiegel konnte ich nach Laboruntersuchung keine grosse Veränderung fesstellen.

Inclisiran hat auch keine positive Wunder verursacht. Das was ich niemals vergessen werde, sind die starke Muskelschmerzen die mit der Zeit zusätzlich als Schmerzen in den Gelenken in Oberärmen, in den Händen und den Knieen sehr spürbar waren. Die starke Schmerzen dauern schon 5 Monate lang, bis heute . Ohne Opiate kann man sie nicht aushalten. Als Risikopatient musste ich diese angeblich Nebenwirkungsfreie Medikamente nach Statinen die ich nicht vertrage, ausprobieren. Das war nach dieser Erfahrung das letzte was ich bereit war auszuprobieren.

Helmut am 24.05.2023:
Von den Statinen bekam ich geschwollene Beine, also verschrieb mir mein Internist dieses Leqvio. Nach der 1. Spritze bemerkte ich keine nennenswerte Veränderung, aber mit 80 Jahren verändert sich halt mal was. Aber nach der 2. Spritze bin ich nur noch müde,schwindlig, nächtliche Wadenkrämpfe, Unlust, Sehstörungen und für nichts mehr zu gebrauchen. Die 3. Dosis werde ich ablehnen.

Ines am 30.05.2023:
Ich habe die erste Spritze am 17. Mai 2023 eingespritz bekommen. An der Einspritzstelle erschien eine helle Stelle und war leicht erhaben. Nach ca. einer Woche habe ich nun immer wieder Muskelnachmerzen an den Knöchel und hin und wieder an einen Bein.

Dirk am 05.06.2023:
Guten Morgen,
ich habe die erste Spritze im Mai 2022 bekommen, mit leider auch unmittelbar wahrnehmenden Muskel- bzw. Erschöpfungsschmerzen.
Auch die von Einigen beschriebenen linksseitigen Schmerzen aus der Herzgegend kann ich bestätigen.
Neben Schlaflosigkeit, Krämpfen, etc. gibt es noch einige weniger präsente NW. Im weitesten aber sehr ähnlich den NW der PCSK9-Hemmer.
Leider habe ich mich dann Anfang August, trotz mittlerweile nicht wirklich erkennbarer Senkunkung des LDL zu einer weiteren Spritze ÜBERREDEN lassen.
Was ich heute als fatalen Fehler für mich erkenne. Denn wenn das Präparat nach der ersten Injektion nicht wirkt, stellt sich auch bei der Nächsten keine wirkliche Verbesserung ein.
Dies wurde mir auch in der Lipidambulanz von der spritzenden Krankenschwester leise mitgeteilt.

Nach nun mehr 9 Monaten schlage ich mich immer noch mit Körperschmerzen und einem erschöpften Körpergefühl rum, gegen welches ich jeden Tage versuchen muß anzukämpfen.

Ich kann nur jedem empfehlen HIER zu lesen welche NW im schlimmsten Fall sich einstellen können. Die Aussage seitens des Herstellers über NUR Irritationen an der Einstichstelle halte ich für GROB fahrlässig und einfach nur völlig unehrlich.

UND jeder sollte bei diesem Präparat beachten, dass auf Grund der langen Wirkzeit, auch das Nebenwirkungsspektrum sich zeitlich analog verhält.
Insofern viel Glück allen Probanden.
VG Dirk

Line am 06.06.2023:
60 Jahre…weiblich
Auch nach der 3.Sprtze liegt mein Ldl um 100 und nicht drunter.Ich soll zusätzlich ein Statin nehmen!
Meine Nebenwirkungen:taube Füße wechseln sich mit schmerzenden Füßen ab.Gewichtdzunahme.ich könnte ständig essen.massiver Haarausfall.Verdauungsproblrme.Durchschlafstörungen fast jede Nacht.
Es ärgert mich sehr,dass in Deutschland Nebenwirkungen nicht erwähnt und ernst genommen werden.wir können alle auch englische Veröffentlichungen lesen und da sieht das ganz aus.

Georg am 11.06.2023:
bekomme nun die 3. Leqvio-Spritze. Die Werte sind nun im normalen Bereich, habe aber morgendliche Muskelkrämpfe und ständig trockene Augen

Paulchen am 12.06.2023:
Cholesterin ist etwas gesunken.
Nebenwirkungen, starke Rücken und Muskel Schmerzen, nach der zweiten Spritze. Blasenentzündungen, Druck auf der Brust, Kopfschmerzen. Medikament hebt mein Rheuma Mittel auf. Nie wieder Leqvio

Agathe am 21.06.2023:
Ich habe vor kurzem die 5.Leqvioinjektion erhalten und das sollte nun auch die letzte für mich sein! Anfangs gingen die Werte in der erwünschten Richtung, nach ärztl. Vorstellungen sollte dabei noch Nilemdo helfen. Letzteres Medikament setzte ich meinerseits nach einem dadurch hervorgerufenen Gichtanfall und auffallend gestiegenen Harnsäurewerten (auf die ich selber hingewiesen hatte!) ab. Nun sollten weitere Medikamente neben Inclisiran eingenommen werden und ich begann, die anfangs nur diskreten Nebenwirkungen zu spüren: Gelenkschmerzen, Hautausschlag, nächtliche Muskelkrämpfe, anhaltender Husten mit ewig laufender Nase. Meine Lebensqualität wird dadurch erheblich verschlechtert. Da ich im nächsten Jahr 80 werden könnte, möchte ich meine verbleibende Alterszeit zufrieden und ohne unangenehme medikamentöse Beeinträchtigungen verbringen dürfen.

Vivo am 22.06.2023:
Nach der 2ten Spritze, habe ich im gesamten Körper Wassereinlagerungen, nehme wöchentlich 2 kg zu, von 1ter Spritze im Januar bis nach der 2ten 10 kg, ernähre mich mediteran schon mein ganzes Leben, nun habe ich Muskel und Gelenkschmerzen, Druck im Kopf, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, war nie krank, War immer Sportlich, schlank, durchtrainiert, nie Medikamente genommen, bis der Arzt Lp(a) feststellte und mich spritzte, jetzt hab ich kein normales Leben mehr, bin u.a. nur noch müde, aufgedunsen usw Kein Arzt kann mir sagen, wie lange das Zeug im Körper bleibt, ob Folgeschäden auftreten(Gelenkathrose usw) Keiner hat ein Gegenmittel. Selbst der Erfolg der LDL Senkung war nicht gegeben.
Ich fühle mich total allein gelassen von dem Facharzt, er zuckt nur mit den Schultern. Was kann ich tun?

Maren am 06.07.2023:
Leqvio erstmalig am 26.6. injiziert, seit dem 27.6. Dauerkopfschmerzen, die in der Intensität zunehmen, Gelenkschmerzen und Muskelzucken in beiden Unterschenkeln.
Generell sollten alle bitte wie ich die Nebenwirkungen melden, damit diese auch in den Beipackzettel aufgenommenwerden können!

Annerose am 06.07.2023:
Inclisceran ist die Hölle auf Erden!!! Schon nach der 1.Spritze. Unerträgliche Muskelschmerzen in den Beinen. Ich werde auf keinen Fall eine weitere Spritze nehmen.

Anonymous am 24.07.2023:
Ich erhielt 3 Spritzen Leqvio, nachdem ich ein Statin absolut nicht vertragen konnte. Leider zeigte die Spritze bei mir überhaupt keine Wirkung auf die Cholesterinwerte. Ich werde die Behandlung abbrechen; mit gesunder Lebensweise, Bewegung und Frischkost bin ich vorher auch gut klar gekommen.

Anna am 26.07.2023:
Inclisiran hat das LDL gesenkt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es gebraucht habe, da ich ein Lp (a) Problem habe und vor 10 Jahren im LDL Bereich noch leitliniengerecht war. Am 23.5.23 bekam ich meine erste Spritze. Gleich am nächsten Tag hatte ich Reizhusten und Kratzen im Hals. Nach ca 3 Wochen stellten sich Schmerzen im Brustbereich , Oberschenkelschmerzen und starker Juckreiz ein. Danach traten Muskelschmerzen im gesamten Rückenbereich auf. Jetzt habe ich eine ausgeprägter Gürtelrose.“ Ein Schelm der böses dabei denkt“.
Eine nächste Spritze kommt für mich nicht in Frage. Es gibt kein Medikament mit Hauptwirkung ohne Nebenwirkung.

Anna am 27.07.2023:
Für Vivio:
Gegen eine Erhöhung von Lp(a) hielfen zurzeit nur Apheresebehandlungen. Die Konsultation in einer Lipidambulanz wäre sinnvoll.
LG Anna

Ralf am 04.08.2023:
Hatte im August 2020 einen Herzinfarkt ,bekam 3 Stent, danach Repatha, da ich Statine nicht vertrage. Hatte nicht den gewünschten Erfolg. Dann die erste Spritze Leqvio, ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Alle Werte sehr gut. Am17.7.23 dann die 2.Spritze, seitdem Hautausschlag am ganzen Körper, ewiges Jucken, Behandlung mit Cortison-Creme und Muskelschmerzen. Ob es eine 3.Spritze gibt, weiß ich noch nicht.

Martina am 05.08.2023:
Ende 2022 1. Spritze Lequio erhalten, der LDL war bei 145, danach extreme Muskelschmerzen in einem Bein, die sich bis zur Hüfte hoch zogen. Im März 2023 2. Spritze erhalten, danach keine Nebenwirkungen, der LDL sank auf 51. Mir ging es gut. Gestern habe ich die 3. Spritze bekommen und nun plötzlich Schmerzen rechte Hüfte, Nierengegend. Was mir jedoch aufgefallen ist, die Zehen werden immer mehr taub. Da ich Diabetikerin Typ 1 bin, wird gesagt, dass es am Diabetes liegt. Bin mir jetzt nicht mehr sicher.
Hatte vor 15 Jahren den 1. Infarkt, 6 Stents bekommen. Vor 1 1/2 Jahren dann Herz OP, 3 Bypässe, bin 63 Jahre, schlank, sportlich.
Bei der Herzuntersuchung gestern war alles soweit okay. Hoffe jetzt, dass die Schmerzen auf der rechten Seite nicht noch schlimmer werden.

Bernd Nähe HD am 08.08.2023:
Update: erhalte nun seit 2 Jahren Leqvio 284mg. Bis dato keine signifikanten Nebenwirkungen. Sport ist ohne Probleme möglich (war mit Statinen wegen Muskelschmerzen kaum noch möglich; unter Praluent war es deutlich besser, wurde aber leider vom Markt genommen).
Erhalte im Oktober meine 6. Injektion.
Cholesterin: 145; HDL: 47.5; LDL: 81.
Damit kann ich gut leben.
Habe 2-3 kg abgenommen und könnte immer essen, was ich auch tu :-)
Nehme auch noch 3 Blutdrucksenker und hatte 2014 Infarkt und bekam 2 Stents.
Die Blutdrucksenker machen mir eher Probleme.
58 Jahre alt, 69 kg bei 168 cm, muskulös, kein Übergewicht.
Schlaf: gut und viel, körperliche Belastbarkeit sehr gut. EKG bis 300 Watt, 1 Stunde joggen auch kein Problem.
Kann jedem empfehlen es zumindest mit Leqvio zu probieren. So hat man mindestens 1 Medikament täglich weniger.

Anonymous am 11.08.2023:
Nach 2 Wochen fingen die Muskelschmerzen an. Erst in den Waden, dann auch immer mehr in den Oberschenkeln. Es war zeitweise so schlimm, dass ich kaum noch laufen konnte. Ich war auch sehr müde und erschöpft. Meine Konzentrationsfähigkeit hatte auch stark abgenommen. In meiner Verzweiflung habe ich mich an die deutsche Herzstiftung gewand. Dort wurde mir mitgeteilt dass meine Beschwerden nicht mit Inclisceran in Verbindung gebracht werden können. Es ist eine Frechheit mein Leid so abzutun oder gar zu leugnen. Ich empfehle diesen Herrschaften die gelbe, Liste zu lesen, eine seriöse med. Lektüre, die speziell auf diese Problematik hinweist. Schlimm genug dass man krank ist, aber so darf man nicht als Hypochonder abgestempelt werden. Eigentlich dachte ich dass die Leute der Herzstiftung auf dem neuesten Stand sind, habe mir Hilfe erhofft und eine Mitgliedschaft in Erwägung gezogen. Davon nehme ich jetzt allerdings Abstand und das für immer.

Dagmar am 16.08.2023:
Zehen werden immer tauber, Muskelschmerzen in den Beinen. Krämpfen in Händen und Füßen, massive Schlafstörungen. Spaltnägel, Haarausfall und Gewichtszunahme 15 kg in 2 Jahren . Eine weitere Spritze möchte ich nicht, zumal die LDL Absenkung nicht unter 100 ging.
Und ja, ich habe alle anderen Fachärzte abgeklappert wegen meiner geschilderten Beschwerden, weil es lt. Novartis nicht vom Leqvio kommt.
Komisch, dass in anderen Ländern die Nebenwirkungen durchaus gelistet sind

Lutz am 22.08.2023:
Habe im Juni die erste Spritze Leqvio bekommen, nach 3 Wochen starke Muskelschmerzen in den Beinen. Taubheit und Kribbeln in den Füßen und Unterschenkeln. Gelenkschmerzen in Hüften, Knien, Schultern. Ständig Kopfschmerzen und Erschöpfung. Nach Rücksprache mit meiner Ärztin keine weitere Spritze mehr. Hoffe dass die Probleme bald nachlassen. Wundere mich dass auf deutschen Internetseiten keine Nebenwirkungen vorkommen, gibt man Suchanfragen bei Google in Englisch ein, sieht das ganz anders aus.

Bettina am 19.09.2023:
Am 02.08.23 habe ich die 3. Spritze Leqvio bekommen. Wenige Tage danach bekam ich in beiden Unterschenkeln Krämpfe und Schmerzen, Fußgelenke schwach und schmerzhaft. Ich dachte zuerst, dass ich ein Problem/Engstelle mit den Arterien in den Beinen habe. Auf dem Laufband schaffe ich noch genau 120 Meter, dann fangen die Krämpfe und Schmerzen in beiden Beinen extrem an. Ich habe es abklären lassen, mit den Arterien ist alles in Ordnung. Die Angiologen meinten, das sei ein muskuläres Problem, da es in beiden Beinen gleich schlimm begann. Der Kardiologe meinte, es könnte keine Nebenwirkung von Leqvio sein. Ich bezweifle das sehr, denn es begann wenige Tage nach der 3. Spritze. Ich hoffe sehr, dass ich in 4 1/2 Monaten wieder unbeschwert laufen kann und nichts zurückbleibt. Eine 4. Spritze Leqvio kommt für mich nicht mehr in Betracht.

Erfahrungsberichte zu Inclisiran (Leqvio):

Seite: 12





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.