Increlex 10 mg/ml vorübergehend nicht mehr lieferbar

Hormontherapie

Die 10 mg/ml Injektionslösung von Increlex (Wirkstoff Mecasermin) wird wahrscheinlich ab August diesen Jahres nicht mehr lieferbar sein.

BfArM

Increlex ist ein rekombinantes humanes IGF-1 zur Behandlung von Wachstumsstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Der Hersteller Ipsen Pharma GmbH meldet, dass die Lieferung ab Anfang August 2013 eingestellt wird (aufgrund von Herstellungsproblemen).

Der Lieferengpass kommt durch Probleme in der Herstellung zustande. Wahrscheinlich kann erst ab Ende 2013 mit einer erneuten Belieferung mit Increlex gerechnet werden.

Die Ipsen Pharma GmbH rät, dass Increlex am besten nur noch bei Patienten verwendet werden sollte, die sich bereits in Behandlung mit Mecasermin befinden. Neue Patienten sollten erst mit dem Medikament behandelt werden, wenn es zu einer sicheren Versorgungslage gekommen ist.

Auch wenn es keine alternativen Behandlungsoptionen zu Increlex gibt, kann die Behandlung laut Hersteller ohne langfristige Schäden unterbrochen und wieder gestartet werden.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, April 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)