Ipratropiumbromid (Atrovent, IPRAXA, Itrop) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Ipratropiumbromid


Anonymous sagte am 30.09.2015:
Itrop 10 mg (Ipratropiumbromid) ist zur Zeit leider wieder nicht lieferbar.Ich nehme sie nun schon seid über zehn Jahre ein.Ohne dies Tablette werde ich wohl bald einen Herzschrittmacher brauchen.Echt schade.:-(

Bronti sagte am 26.10.2015:
Auch ich musste die Erfahrung machen, dass Itrop 10 mg nicht mehr zur Verfügung steht. Auch der Wirkstoff an sich nicht, dass heißt mir kann auch keine Apotheke die Tabletten herstellen. Ich habe keine Alternative, ein Herzschrittmacher kommt nicht mehr in Frage. Ich weis nicht wie es weitergeht.

Jutta D sagte am 13.11.2015:
Seit über 20 Jahre nehme ich Itrop (Ipratropiumbromid) ein. Ich bin ganz verzweifelt, dass ich die Tabletten in der Apotheke nicht mehr bekomme. So was darf nicht passieren. Der Pharmaindustrie ist das leider egal, der Umsatz wird nicht stimmen. An die kranken Menschen, die das Medikament unbedingt brauchen, wird nicht gedacht.

Klaus-Jörg H sagte am 21.11.2015:
Wie bereits schon einmal Ende 2013 kommt es bei der Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG trotz großer Nachfrage bei dem Arzneimittel Itrop, Filmtabletten 10mg 100 ST mit der Pharmazentralnummer 2376086 wieder einmal zu einem Lieferengpass (der jetzt im November 2015 bereits mehr als 2 Monate andauert)!?.
Ein Ausweichprodukt für das rezeptpflichtige Medikament Itrop (den Wirkstoff Ipratropiumbromid enthaltend) ist weder in Apotheken noch beim Apo-Versandhandel zu bekommen. Jeder Patient, der wegen Herz-Rhythmus-Störungen auf das Medikament angewiesen ist, muss es
von der Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG für unverantwortlich halten, die bei Nachfragen (Telefonnr.: 08007790900) zwar beteuert, dass das Medikament nicht vom “Markt” genommen ist, aber keine Angaben machen kann oder will, wann die Lieferung wieder erfolgt. Es ist so schwer nachvollziehbar, dass – wenn das Medikament “aufgebraucht” ist – als Alternative nur der Herzschrittmacher bleiben soll!

gizmo sagte am 30.12.2015:
komplett eingestellt seit einem halben jahr. habe mit böhringer selber gesprochen und mein bruder der bei böhringer arbeitet hat alles durchgeforstet.

harosa sagte am 01.01.2016:
Nach vielen Jahren mit unterschiedlichen Mitteln gegen niedrigen Herzschlag hat (auch) bei mir Itrop 10 mg viele Jahre den Herzschrittmacher verhindert. Dass es mal Lieferengpässe gibt, wäre noch verständlich. Aber von Heute auf Morgen nicht mehr verfügbar? Und keine Alternative genannt?
Da steht die Gewinnorientierung weit vor der Verantwortlichkeit. Und wer kontrolliert letztere?

Ein Tierbesitzer, der wahnsinnig traurig und enttäuscht über die Einstellung der Produktion von Itrop ist sagte am 18.03.2016:
Traurig, daß der Gewinn bei Boeringer I. entscheident ist, das Medikament Itrop nicht mehr zu produzieren. Es hat nicht nur vielen Menschen geholfen, für viele Hunde war es das einzige Medikament um den Herzschlag zu beschleunigen, aber was interessiert es eine Firma Boeringer I., daß diese Tiere – egal wie alt- nunmehr eingeschläfert werden müssen. Einen Schrittmacher für Hunde kann sich halt nicht jeder leisten. Hauptsache der Gewinn stimmt bei Boeringer. Das ist eine riesen Schande, daß der Gewinn vor Tier und Mensch geht.

Karlchen sagte am 13.05.2016:
Leider bin auch davon betroffen, dass Itrop vom Markt genommen wurde.
Die einzige “Waffe” wie ich mich wehren kann ist alle Medikamente die ich durch andere Hersteller ersetzen kann durch andere Hersteller zu ersetzen. Dabei werde ich darauf achten das sie nicht von B. I. stammen und nur umverpackt wurden.

Diana 11Jahre Langhaardackel sagte am 18.05.2016:
Unser Hund wurde letztes Jahr schwer Herzkrank, Herzschrittmacher kommt nicht in Frage durch weitere Erkrankungen. Itrop brachte uns unseren Hund wieder. Kurz vor Weihnachten bekamen wir keine Tabletten mehr. Unsere Apotheke konnte noch auf den Wirkstoff zurück greifen und stellte uns Kapseln her. Über den Herstellungspreis waren wir entsetzt, aber wir lieben unseren Hund und haben an allem gespart und wurden mit einem lebhaften Verhalten belohnt. Jetzt stehen wir wieder vor dem gleichen Problem, es gibt kein Medikament mehr. Wir bekamen ein Ersatz-Medikament, das kaum oder keine Wirkung zeigt. Das schlimme ist nicht das unser Hund stirbt, sondern wie.

on sagte am 10.04.2020:
Für Asthma: Wurde dieses Medikament in Kombination mit Albuterolsulfat in einem Vernebler im Krankenhaus gegeben. Bei jeder Behandlung reizt meine Lunge mehr, ich habe einen trockenen Husten, einen sehr trockenen Mund, häufigen Harndrang.

Susi sagte am 18.03.2021:
Ich nehme dieses Ipratropium für gustatorische Rhinitis (nahrungsmittelbedingter Schnupfen) und es hilft wirklich. Ich habe nicht viel Schleim danach, wenn ich esse. Ich benutze es 15 Minuten vor dem Essen. Das macht einen riesigen Unterschied. Ich kann auch viel leichter atmen.

gross sagte am 26.04.2021:
Ipratropiumbromid hat mir wirklich sehr geholfen. Ich habe es gegen Asthma genommen. Ich sollte es jeden Tag nehmen, aber ich hatte es normalerweise nicht. Dann habe ich es jeden Tag genommen. Ich sollte es zweimal am Tag einnehmen. Ich stellte fest, dass ich wenn ich es zweimal täglich wie vorgeschrieben einnehm, viel besser atme als sonst und keine Asthmaanfälle hatte, und wenn ich doch einen Asthmaanfall hatte, ist er sehr schwach gewesen.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren