Ketamin bei PTBS

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikamtent

Posttraumatische Belastungsstörung: Wiederholte Ketamininfusionen verringern den Schweregrad von PTBS-Symptomen

06.01.2021 Wiederholte intravenöse (IV) Ketamin-Infusionen verringern signifikant den Schweregrad der Symptome bei Personen mit chronischer posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS), wobei die Verbesserung rasch eintritt und für mehrere Wochen danach erhalten bleibt laut einer Studie von Forschern der Icahn School of Medicine am Mount Sinai.

Die im American Journal of Psychiatry veröffentlichte Studie untersuchte randomisiert / kontrolliert die wiederholte Verabreichung von Ketamin bei chronischer PTBS und legt nahe, dass dies eine vielversprechende Behandlung für PTBS-Patienten sein könnte.

Sechs Infusionen mit Ketamin vs. Midazolam

Die Teilnehmer erhielten nach dem Zufallsprinzip sechs Infusionen mit Ketamin, die dreimal pro Woche über zwei aufeinanderfolgende Wochen verabreicht wurden, im Vergleich zu sechs Infusionen mit der psychoaktiven Placebo-Kontrolle Midazolam (ausgewählt, weil dessen pharmakokinetische Parameter und unspezifische Verhaltenseffekte denen von Ketamin ähneln), die nach demselben Zeitplan verabreicht und ausgewertet wurden.

Die Teilnehmer dieser Studie hatten eine schwere und chronische PTBS aufgrund eines zivilen oder militärischen Traumas, mit einer mittleren Dauer von 14 Jahren und fast die Hälfte der Teilnehmer nahm gleichzeitig psychotrope Medikamente (Psychopharmaka) ein.

Zu den primären Traumata, die von den Teilnehmern berichtet wurden, gehörten sexuelle Übergriffe oder Belästigungen, körperliche Übergriffe oder Misshandlungen, das Miterleben eines gewaltsamen Übergriffs oder Todes, das Überleben der Anschläge vom 11. September 2001 oder die Reaktion darauf sowie die Exposition im Kampf.

Alle Studienteilnehmer wurden zu Beginn der Studie, in Woche 1 und Woche 2 sowie an jedem Infusionstag von geschulten Studienteams beurteilt, die die Clinician Administered PTBS Scale for DSM-5 und die Montgomery-Asberg Depression Rating Scale (MADRS), Standard-Ratingskalen zur Beurteilung von PTBS und Depression, verwendeten.

Wirksamkeit; Ansprechen

Signifikant mehr Teilnehmer in der Ketamingruppe (67 Prozent) erreichten in Woche zwei eine mindestens 30-prozentige oder stärkere Reduktion der Symptome gegenüber dem Ausgangswert als die Teilnehmer in der Midazolam-Gruppe (20 Prozent).

Darüber hinaus waren die Ketamin-Infusionen mit deutlichen Verbesserungen bei drei der vier PTBS-Symptomgruppen verbunden – Intrusionen (wiederholte aufdringliche / unerwünschte Gedanken), Vermeidung und negative Veränderungen der Kognitionen und der Stimmung.

In der Untergruppe der Ketamin-Responder war die Verbesserung der PTBS-Symptome schnell, wurde 24 Stunden nach der ersten Infusion beobachtet und hielt im Median 27,5 Tage nach dem primären Bewertungstag an.

Zusätzlich zur Verbesserung der PTBS-Symptome zeigte die Ketamingruppe eine deutlich stärkere Reduktion der komorbiden depressiven Symptome als die Midazolam-Gruppe, was angesichts der hohen Komorbidität von Depressionen bei Personen mit PTBS bemerkenswert ist, schreiben die Autoren um Adriana Feder.

Die Studienergebnisse deuten außerdem darauf hin, dass wiederholte Ketamin-Infusionen bei Personen mit chronischer PTBS sicher und im Allgemeinen gut verträglich sind.
© arznei-news.de – Quellenangabe: American Journal of Psychiatry.

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren