Kontraindikationen – April 2013 – Empfehlungen der EMA

Kontraindikationen – April 2013 – Empfehlungen der EMA

Pradaxa (Dabigatranetexilat), Kinzalkomb (Telmisartan / Hydrochlorothiazid), Kinzalmono, Micardis, MicardisPlus, Onduarp, Pritor, PritorPlus und Twynsta: Neue Empfehlungen des CHMP zu den Gegenanzeigen.

EMA

EMA

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom 22-25 April 2013 folgende Empfehlungen hinsichtlich der Gegenanzeigen einiger Arzneimittel ausgesprochen:

Pradaxa (Dabigatranetexilat)

Pradaxa (Wirkstoff Dabigatranetexilat) der Firma Boehringer Ingelheim International GmbH. Änderung in Läsion oder Bedingung, die als bedeutender Risikofaktor für eine größere Blutung betrachtet wird. Dies kann eine aktuelle oder neue gastrointestinale Geschwürbildung einschließen, …

Kinzalkomb (Telmisartan / Hydrochlorothiazid)

Kinzalkomb (Wirkstoffe: Telmisartan / Hydrochlorothiazid) der Firma Bayer Pharma AG.
Neue Kontraindikation: Nicht indiziert ist die gleichzeitige Einnahme von Telmisartan und Aliskiren bei Patienten mit Diabetes mellitus oder Nierenfunktionsstörung.

Die gleiche Kontraindikation wird für die folgenden Medikamente empfohlen:

  • Kinzalmono (Telmisartan) der Firma Bayer Pharma AG.
  • Micardis (Telmisartan) der Firma Boehringer Ingelheim International GmbH.
  • MicardisPlus (Telmisartan / Hydrochlorothiazid) der Firma Boehringer Ingelheim International GmbH.
  • Onduarp (Telmisartan/Amlodipin) der Firma Boehringer Ingelheim International GmbH.
  • Pritor (Telmisartan) der Firma Bayer Pharma AG.
  • PritorPlus (Telmisartan / Hydrochlorothiazid) der Firma Bayer Pharma AG.
  • Twynsta (Telmisartan/Amlodipin) der Firma Boehringer Ingelheim International GmbH.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, April 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf den 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie der Veröffentlichung ihres Kommentars (Frage, Erfahrung) auf Arznei-News.de zustimmen. Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.