Leflunomid (Arava) – Nebenwirkungen

Leflunomid (Markenname Arava) ist ein immunsuppressives krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum (DMARD), das bei aktiver mittelschwerer bis schwerer rheumatoider Arthritis und psoriatischer Arthritis eingesetzt wird. Es ist ein Pyrimidin-Synthese-Inhibitor, der durch Hemmung der Dihydroorotat-Dehydrogenase wirkt.

Nebenwirkungen

Die dosislimitierenden Nebenwirkungen sind Leberschäden, Lungenerkrankungen und Immunsuppression.

Häufig

Die häufigsten Nebenwirkungen (die bei >1% der mit ihr behandelten Personen auftraten) sind in absteigender Reihenfolge der Häufigkeit:

Durchfall, Atemwegsinfektionen, Haarausfall, Bluthochdruck, Hautausschlag, Übelkeit, Bronchitis, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, abnormale Leberfunktionstests, Rückenschmerzen, Verdauungsstörungen, Harnwegsinfektionen, Schwindel, Infektionen, Gelenkerkrankungen, Juckreiz, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Husten, Gastroenteritis, Pharyngitis, Stomatitis, Tenosynovitis, Erbrechen, Schwäche, allergische Reaktion, Brustschmerzen, trockene Haut, Ekzeme, Parästhesie, Lungenentzündung, Rhinitis, Synovitis, Cholelithiasis und Kurzatmigkeit.

Seltenere Nebenwirkungen

Ungewöhnliche Nebenwirkungen (bei 0,1-1%) sind: Verstopfung, Mundfäule, Stomatitis, Geschmacksstörungen, Thrombozytopenie und Nesselsucht.

Selten (bei 0,1%): Anaphylaxie, Angioödem, Anämie, Agranulozytose, Eosinophilie, Leukopenie, Panzytopenie, Vaskulitis, toxische epidermale Nekrolyse, Stevens-Johnson-Syndrom, kutaner Lupus erythematodes, schwere Infektion, interstitielle Lungenerkrankung, Zirrhose und Leberversagen.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)