Lepra-Impfstoff LepVax

Erste klinische Studie am Menschen für den ersten Lepra-Impfstoffkandidaten gestartet

14.10.2017 Das Infectious Disease Research Institute (IDRI) und die American Lepra Missions haben eine klinische Studie der Phase 1 am Menschen für den ersten Impfstoffkandidaten (LepVax) gegen Lepra begonnen.

Morbus Hansen

Lepra (auch bekannt als Hansen-Krankheit) ist eine der ältesten Krankheiten der Menschheit und wird durch das Bakterium Mycobacterium leprae verursacht.

Fast eine Viertel Million Menschen weltweit leiden unter Lepra, die Haut- und Schleimhautveränderungen sowie progressive und unheilbare Nervenschäden verursacht. Eine medikamentöse Lepra-Therapie existiert zwar für Lepra, muss aber viele Monate lang eingenommen werden, hat viele Nebenwirkungen und wird oft zu spät verabreicht, um die bleibenden Schäden durch die bakterielle Infektion rückgängig zu machen. Ein lebensfähiger Impfstoff zur Vorbeugung und/oder Behandlung von Lepra ist der nächste Schritt zur Eindämmung dieser Krankheit.

Wissenschaftler am IDRI, zusammen mit nationalen und internationalen Mitarbeitern, darunter das National Hansen’s Disease Program und das National Institute of Allergy and Infectious Diseases, mit finanzieller Unterstützung von American Lepra Missions, haben einen vielversprechenden Lepra-Impfstoffkandidaten – genannt LepVax – entwickelt, der dazu beitragen soll, Lepra zu behandeln und gefährdete Personen vor der Entwicklung von Krankheiten und daraus resultierenden Behinderungen zu schützen.

Auf der Grundlage von Daten, die in präklinischen Studien generiert wurden, hat der Impfstoffkandidat LepVax die Phase I der klinischen Prüfung in den Vereinigten Staaten und damit die erste Phase der Sicherheitsprüfung an freiwilligen Probanden erreicht. Die klinische Studie konzentriert sich auf die Sicherheit, sowie die Bewertung der Immunreaktion auf den Impfstoff.
© arznei-news.de – Quelle: Infectious Disease Research Institute, Okt. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)