Lirilumab

Lirilumab ist ein humaner monoklonaler Antikörper zur Behandlung von Krebs. Es bindet an KIR2DL1 / 2L3.

Sicherheitsdaten aus Kombinationsbehandlungen von soliden Tumoren

09.10.2016 Bristol-Myers Squibb Company und Innate Pharma SA haben Sicherheitsdaten aus zwei Phase-I-Studien veröffentlicht, in denen Lirilumab in Kombination mit Nivolumab oder Ipilimumab jeweils zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenen refraktären soliden Tumoren eingesetzt wurde.

Lirilumab ist ein First-in-Class-Antikörper, der abzielt auf die hemmenden Killer-Zell-Immunglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) überwiegend auf natürlichen Killerzellen (NK) und einigen T-Zellen exprimiert.

Das Sicherheitsprofil der Kombination von Lirilumab und Nivolumab (Handelsname Opdivo) war ähnlich der Nivolumab-Monotherapie mit Ausnahme einer erhöhten Häufigkeit von low-grade Infusionsreaktionen bei Patienten, die mit der Lirilumab-Kombination behandelt worden waren. Diese Reaktionen konnten klinisch kontrolliert werden und waren ähnlich denen der Lirilumab-Monotherapie.

In der begrenzten Population (22 Patienten), für die die Kombination von Lirilumab und Ipilimumab (Handelsname Yervoy) untersucht wurde, konnten keine zusätzlichen Sicherheitsbedenken gegenüber Ipilimumab-Monotherapie beobachtet werden.

Basierend auf diesen Daten ist eine weitere Evalutation von Lirilumab in Kombination mit Nivolumab gerechtfertigt, sagten die Unternehmen. Die Wirksamkeitsdaten aus dieser Kombinationsstudie werden separat veröffentlicht.
© arznei-news.de – Quelle: Bristol-Myers Squibb Company, Okt. 2016

Akute myeloische Leukämie: Negative Resultate in Ph 2 Studie

07.02.2017 Ein von Innate Pharma in Partnerschaft mit Bristol-Myers Squibb für ältere Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) entwickeltes Arzneimittel hat in einer Phase-II-Studie nicht die wesentlichen Ziele erreicht.

Die Studie EffiKIR untersuchte die Wirksamkeit von Lirilumab als Mono-Erhaltungstherapie bei älteren Patienten mit AML in erster vollständiger Remission, aber laut den Top-Daten erreichte es nicht den primären Wirksamkeitsendpunkt des leukämiefreien Überlebens.

Die Datenanalysen sind im Gange und die vollständigen Versuchsdaten werden auf einer zukünftigen medizinischen Konferenz und zur Veröffentlichung eingereicht werden, schreibt das Unternehmen, betonte aber, dass die Ergebnisse das Sicherheitsprofil von Lirilumab als Monotherapie bestätigen.

Das Unternehmen sei von den EffiKIR-Studienergebnissen enttäuscht, betont aber, dass Effikir nur eine von sieben Studien ist, die derzeit Lirilumab analysieren, wobei es „ermutigende frühe Effizienzsignale“ bei Tests in Kombination mit Opdivo (Nivolumab) gegeben hätte.

Das Medikament wird in sechs Studien von BMS über eine Reihe von festen Tumoren und Blutkrebs-Indikationen in Kombination mit anderen Wirkstoffen untersucht.
© arznei-news.de – Quelle: Innate Pharma, Feb. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)