Lungenkrebs: Sitravatinib + Nivolumab erreicht Ansprechen

Nachhaltiges Ansprechen auf Sitravatinib plus Nivolumab nach vorangegangenen Checkpoint-Inhibitoren und Chemotherapie bei fortgeschrittenem NSCLC

Lungenkrebs: Sitravatinib + Nivolumab erreicht Ansprechen

22.09.2021 Die Kombination von Sitravatinib (Sitra) und Nivolumab (Opdivo) führte in der Phase-2-Studie MRTX-500 (NCT02954991) bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs, die zuvor mit Checkpoint-Inhibitoren und/oder einer Doublet-Chemotherapie behandelt worden waren, zu einem positiven Ansprechen und einer verbesserten Überlebensrate laut den auf dem European Society of Medical Oncology Congress 2021 vorgestellten Daten.

Ansprechen

In einer Post-hoc-Analyse der Ergebnisse der Studie lag die objektive Ansprechrate (ORR) bei 18 %. Drei Prozent der Patienten hatten ein vollständiges Ansprechen (CR) und 15 Prozent der Patienten ein teilweises Ansprechen (PR). Die mediane Dauer des Ansprechens (DOR) betrug 12,8 Monate.

Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) betrug 5,7 Monate (95% CI, 4,9-7,6). Das mediane Gesamtüberleben (OS) lag bei 14,9 Monaten (95% CI, 9,3-21,1). Sechsundfünfzig Prozent der Patienten waren nach 1 Jahr noch am Leben und 32% nach 2 Jahren.

Die Studie

Alle Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC), die für eine Immuntherapie in Frage kommen, erhielten eine Anti-PD-1/PD-L1- plus eine platinbasierte Therapie. Die anschließende Behandlung basierte auf Docetaxel. Die Fortsetzung der Behandlung mit dem Checkpoint-Inhibitor und die Zugabe eines weiteren Wirkstoffs zur Überwindung der Resistenz ist eine Option zur Verbesserung der Ergebnisse. In dieser Studie fügten die Studienärzte Sitravatinib – einen Multikinase-Inhibitor, der die Anti-PD-1/PD-L1-Aktivität verstärken soll – zu Nivolumab hinzu.

Bis Oktober 2020 hatten 68 Patienten täglich 120 mg Sitravatinib plus 240 mg Nivolumab alle 2 Wochen oder 480 mg Nivolumab alle 4 Wochen in kontinuierlichen 28-tägigen Zyklen erhalten. In Frage kamen Patienten mit lokal fortgeschrittenem, inoperablem oder metastasiertem NSCLC, bei denen nach einer Behandlung mit einem Checkpoint-Inhibitor und/oder einer Platin-Doubletten-Chemotherapie eine Progression eingetreten war.

Bei der Anti-PD-1/PD-L1-Behandlung musste es sich um die jüngste Therapielinie handeln, und die Patienten mussten seit mindestens 12 Wochen eine CR, PR oder stabile Erkrankung (SD) aufweisen. Alle Patienten hatten einen ECOG-Performance-Score von 0 bis 2.

Patienten mit unkontrollierten Hirntumoren, aktivierbaren Treibermutationen, inakzeptabler Toxizität unter einem Checkpoint-Inhibitor oder eingeschränkter Herzfunktion waren nicht eingeschlossen worden.

Das mittlere Alter der Patienten lag bei 66,0 Jahren (Spanne 37-87). Die meisten Patienten waren Frauen (57 %), Weiße (85 %) und frühere Raucher (69 %). Achtzehn Prozent waren Nie-Raucher.

73 % der Patienten erhielten eine Chemotherapie auf Platinbasis; 7 % erhielten Cisplatin und 66 % Carboplatin.

Neunzehn (28%) erhielten zuvor Nivolumab, 45 (66%) Pembrolizumab, 3 (4%) Atezolizumab und 1 (2%) erhielt zuvor Durvalumab. Zwei (3%) Patienten zeigten ein CR, 30 (44%) ein PR und 36 (53%) eine SD als bestes Ansprechen auf eine vorherige Therapie mit einem Checkpoint-Inhibitor.

Die meisten Patienten (66%) hatten einen ECOG-Performance-Score von 1, 27% hatten einen Score von 0 und 7% einen Score von 2.

Der primäre Endpunkt war die ORR gemäß der Definition von RECIST 1.1. Zu den sekundären Endpunkten gehörten Sicherheit, Verträglichkeit, DOR, PFS und OS.

Nebenwirkungen

Bei 66 % der Patienten traten behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse des Grades 3/4 auf, am häufigsten Bluthochdruck (22 %) und Durchfall (16 %). Sechzig Prozent der Patienten mussten die Dosis von Sitravatinib reduzieren und 21 Prozent brachen die Behandlung ab.

© arznei-news.de – Quellenangabe: 2021 European Society of Medical Oncology Congress

Leal TA, Berz D, Rybkin I, et al. MRTX-500: Phase II trial of sitravatinib (sitra) + nivolumab (nivo) in patients (pts) with non-squamous (NSQ)non-small cell lung cancer (NSCLC) progressing on or after prior checkpoint inhibitor (CPI) therapy. Presented at: 2021 ESMO Congress; September 16-21, 2021; virtual. Abstract 1191O.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.