Viele Medikamente sind immer noch gut, selbst Jahre nach der Verfallsgrenze

Allgemein: Haltbarkeit von Medikamenten

Ihr Medikamentenschrank enthält bestimmt einige Tabletten, die ihr Verfallsdatum überschritten haben. Vielleicht einige Schmerzmittel, Hustensirup oder einige Schlaftabletten aus der Zeit als die Mauer noch stand ? Aber Sie können sie nicht wegzuwerfen, weil Sie vermuten, dass sie immer noch wirksam sind.

Müssen Medikamente nach Ihrem Verfallsdatum weggeworfen werden ?

Haltbarkeit von Medikamenten

Haltbarkeit von Medikamenten

Wenn Sie sich schon mal gefragt haben, ob Arzneimittel wirklich nach ihrem Verfallsdatum weggeworfen werden müssen, haben Sie Gesellschaft vom California Poison Control System, der University of California San Francisco, und UC Irvine.

Forscher dieser Institutionen beschlossen, ihrer Neugier nachzugehen, indem sie die Wirksamkeit von acht Medikamenten, die jahrelang ungeöffnet in Apotheken lagerten, nachdem sie angeblich ’schlecht‘ geworden waren, zu testen.

Diese Medikamente lagen nicht nur einige Jahre über ihren Verfallsgrenzen; sie lagen 28 bis 40 Jahre über ihren offiziellen Verfallsdaten.

Die acht Medikamente enthielten eine Gesamtsumme von 15 Wirkstoffen. Die Forscher konnten keinen Standardtest für einen von ihnen (Homatropin) finden, so dass sie ihre Analyse auf die anderen 14 ausrichteten.

Die Tabletten und Kapseln wurden mit Hilfe eines Massenspektrometers einer chemischen Analyse unterzogen. Das ergab, wie viel von den Wirkstoffen in den Tabletten verblieb.

Von den 14 Wirkstoffen hatten 12 immer noch eine ausreichend hohe Konzentration – 90 Prozent der auf dem Etikett bestimmten Höhe, was eine „akzeptable Stärke “ ist, meinten die Forscher.

Die 12 Wirkstoffe sind:

  • Acetaminophen (das Schmerzmittel in Tylenol.)
  • Kodein (ein Opiat, gegen Schmerz und Husten.)
  • Hydrocodon (ein Opiat gegen Schmerz.)
  • Phenazetin (ein Analgetikum, das nicht mehr oft verwendet wird.)
  • Koffein (ein Stimulans.)
  • Chlorpheniramin (ein Antihistamin gegen Erkältungen und Allergien.)
  • Pentobarbital (ein schnellwirkendes Barbiturat.)
  • Butalbital (ein Barbiturat.)
  • Secobarbital (ein Barbiturat gegen Schlaflosigkeit.)
  • Phenobarbital (ein Barbiturat gegen Anfälle und Angst.)
  • Meprobamat (ein Beruhigungsmittel gegen Angst.)
  • Methaqualon (ein Beruhigungsmittel und Muskelrelaxans.)

Die einzigen Wirkstoffe, die nicht 90 % erreichten waren Aspirin und das Stimulans Amphetamin.

Haltbarkeit von Medikamenten

Das Verfallsdatum auf einem Medikament beträgt normalerweise eins bis fünf Jahre nach der Herstellung. Aber diese Termine werden oft beliebig gesetzt, da die Food and Drug Administration (USA) nicht verlangt, dass pharmazeutische Hersteller testen, wie lange die Wirkstoffe halten, schreiben die Forscher.

Sie bemerkten, dass im Shelf-Life Extension Program (ein Einlagerungsprogramm) der USA Medikamente normalerweise 278 Monate nach dem Verfallsdatum ihre Wirksamkeit behielten. Aber viele der Wirkstoffe waren selbst nach 480 Monaten noch gut.

Das Forscherteam plädiert für eine starke Ausweitung der Haltbarkeitsgrenzen.

© arznei-news.de – Quelle: Archives of Internal Medicine, Okt. 2012



Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu “Viele Medikamente sind immer noch gut, selbst Jahre nach der Verfallsgrenze

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)