Melatonin verbessert Schlaf bei Schichtarbeitern

Jedoch keine Verbesserung von Insulinresistenz oder von Tagesblutdruck-, Melatonin- und Cortisol-Profilen festgestellt

Melatonin verbessert Schlaf bei Schichtarbeitern

27.02.2024 Die Behandlung mit Melatonin verbessert die Schlafqualität, aber nicht die Insulinresistenz nach 12 Wochen Verabreichung bei Arbeitnehmern, die in der Nachtschicht arbeiten laut einer in der Zeitschrift Pharmacological Research veröffentlichten Studie.

Dr. Juliane Hannemann vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und ihre Kollegen führten eine randomisierte, prospektive Studie durch, um die Wirkung von 2 mg Melatonin mit verzögerter Wirkstofffreisetzung im Vergleich zu Placebo bei 24 Arbeitnehmern, die in der Nachtschicht arbeiten, während einer 12-wöchigen Behandlung zu untersuchen, gefolgt von einem 12-wöchigen Washout. Der Zeitpunkt der Melatoninverabreichung (nachts oder morgens) richtete sich nach dem Schichtplan. Die Ausgangsprofile der Nachtschicht-Arbeiter wurden mit denen von 12 gesunden Personen verglichen, die nicht in der Nachtschicht arbeiteten (NNS).

  • Die Forscher stellten fest, dass die Indizes der Insulinresistenz bei Nachtschicht- und NNS-Beschäftigten zu Beginn der Studie signifikant beeinträchtigt waren, dass aber weder bei oralen Glukosetoleranztests noch bei den Tagesprofilen von Melatonin, Cortisol oder Blutdruck Unterschiede festgestellt wurden.
  • Eine 12-wöchige Melatoninbehandlung führte weder zu einer signifikanten Verbesserung der Insulinresistenz noch zu einer signifikanten Beeinflussung des tageszeitlichen Blutdrucks oder der Melatonin- und Cortisolprofile.
  • Die Schlafqualität war bei den Nachtschicht-Arbeitern im Vergleich zu den NNS-Arbeitern zu Beginn der Studie signifikant beeinträchtigt und wurde durch die Verabreichung von Melatonin signifikant verbessert.

„Die Wirkungen von Melatonin in der hier angewandten Dosierung reichten nicht aus, um klinisch relevante Veränderungen der tageszeitlichen Blutdruckprofile, der Glukosetoleranz oder der Insulinresistenzindizes zu bewirken“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Pharmacological Research – https://doi.org/10.1016/j.phrs.2023.107011

Weitere Infos / News zu diesem Thema:

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.