Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Mivavotinib bei r/r B-Zell-Lymphom

Hemmung der Milz-Tyrosinkinase/FMS-like Tyrosinkinase-3 mit Mivavotinib bei rezidiviertem/refraktärem B-Zellen-Lymphom, einschließlich diffusem großzelligem B-Zellen-Lymphom

Mivavotinib bei r/r B-Zell-Lymphom

02.02.2023 In einer neuen in der Zeitschrift Oncotarget veröffentlichten Forschungsarbeit berichten Wissenschaftler über eine aktualisierte Analyse einer Phase-I-Studie mit dem Milztyrosinkinase- (SYK) und FMS-ähnlichen Tyrosinkinase-3-Inhibitor Mivavotinib. Sie präsentieren Daten für die Gesamtkohorte von Lymphompatienten und die Untergruppe von Patienten mit diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL), einschließlich einer erweiterten Kohorte, die im ursprünglichen Bericht nicht enthalten war.

„Mivavotinib (TAK-659/CB-659) ist ein oraler, reversibler, potenter dualer Inhibitor der Milztyrosinkinase (SYK) und der FMS-like Tyrosinkinase 3 (FLT3). SYK ist ein wesentlicher Bestandteil des B-Zell-Rezeptor-Signalwegs; eine abnormale SYK-Signalübertragung wird mit der Pathogenese von DLBCL und mehreren anderen B-Zell-Malignomen in Verbindung gebracht“, so die Forscher um Leo I. Gordon von der Northwestern University Feinberg School of Medicine.

Patienten mit rezidiviertem/refraktärem Lymphom, für die keine Standardbehandlung zur Verfügung stand, erhielten Mivavotinib 60-120 mg einmal täglich in 28-tägigen Zyklen bis zum Fortschreiten der Krankheit oder inakzeptabler Toxizität. Insgesamt wurden 124 Patienten mit Lymphomen, darunter 89 mit DLBCL, in die Studie aufgenommen.

Die Gesamtansprechrate (ORR) bei den ansprechenden und evaluierbaren Patienten betrug 45% (43/95) bzw. 38% (26/69). Die mediane Dauer des Ansprechens betrug insgesamt 28,1 Monate und wurde bei den DLBCL-Respondern nicht erreicht.

In den Untergruppen mit DLBCL mit Keimzentrums-B-Zellen (GCB) und Nicht-GCB-Ursprung betrug die ORR 28% (11/40) bzw. 58% (7/12). Das mediane progressionsfreie Überleben betrug 2,0 Monate bei den Lymphom- und 1,6 Monate bei den DLBCL-Kohorten.

Unerwünschte Ereignisse vom Grad ≥3 traten bei 96% aller Lymphompatienten auf, von denen viele auf asymptomatische Laboranomalien beschränkt waren; die häufigsten waren erhöhte Amylase (29%), Neutropenie (27%) und Hypophosphatämie (26%).

„Diese Ergebnisse unterstützen SYK als potenzielles therapeutisches Ziel für die Behandlung von Patienten mit B-Zell-Lymphomen, einschließlich DLBCL“, so die Forscher.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Oncotarget DOI: 10.18632/oncotarget.28352





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.