Nadolol zur Behandlung von infantilen Hämangiomen

Nichtunterlegenheit und Sicherheit von Nadolol gegenüber Propranolol bei Säuglingen mit infantilen Hämangiomen

Nadolol zur Behandlung von infantilen Hämangiomen

11.11.2021 Nadolol kann eine sichere und wirksame Alternative für die Behandlung von infantilen Hämangiomen bei Säuglingen sein, die nicht auf Propranolol ansprechen oder Nebenwirkungen aufweisen. Dies geht aus einer in JAMA Pediatrics veröffentlichten Studie hervor.

Dr. Elena Pope vom Hospital for Sick Children an der Universität von Toronto und Kollegen verglichen orales Propranolol mit oralem Nadolol bei Säuglingen im Alter von 1 bis 6 Monaten mit problematischen infantilen Hämangiomen. Die Analyse umfasste 71 Säuglinge mit Hämangiomen >1,5 cm im Gesicht oder ≥3 cm an einem anderen Körperteil, die funktionelle Beeinträchtigungen oder kosmetische Entstellungen verursachen oder verursachen könnten.

Die Forscher fanden heraus, dass der Unterschied bei den infantilen Hämangiomen zwischen den Gruppen im t-Test bei 8,8 für die Größe und 17,1 für die Farbe zugunsten der Nadolol-Gruppe lag, was zeigt, dass Nadolol dem Propranolol nicht unterlegen war. Nach 52 Wochen waren die Ergebnisse ähnlich (6,0 für die Größe und 10,1 für die Farbverbesserung). Der Koeffizient der Rückbildung war bei Nadolol um 2,4 höher als bei Propranolol für jede Verdoppelung der Zeiteinheit (Woche). Die Sicherheitsdaten waren in beiden Gruppen ähnlich.

Nadolol zum Einnehmen war Propranolol zum Einnehmen nicht unterlegen, was darauf hindeutet, dass es eine wirksame und sichere Alternative bei Nichtansprechen auf Propranolol oder bei unerwünschten Ereignissen sein kann, oder wenn eine schnellere Rückbildung erforderlich ist, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Pediatr. Published online November 8, 2021. doi:10.1001/jamapediatrics.2021.4565

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.