Nebenwirkungen von Koffein

Gesundheitstipps – Ernährung

Sie können Koffein durch Vieles aufnehmen: Ihre Lieblingslimonade oder einem Becher Kaffee bis zum Medikament, das Sie brauchen, um Ihre Migräne zu mildern.

Koffein selbst zeigt auch therapeutische Wirkungen: z.B. wirkt es Kopfschmerzen entgegen *, kurzfristige Beseitigung von Ermüdungserscheinungen, Behandlung von primäre Apnoe bei Frühgeborenen.

Zuviel Koffein ?

Koffein ist eine Stimulans, und das Medical Center der Universität von Maryland sagt, dass zu viel davon zu diesen Nebenwirkungen führen kann:

Nebenwirkungen

  • Koffein
    Koffein

    Rasche Herzfrequenz.

  • Tremor.
  • Schwierigkeiten zu schlafen.
  • Häufiges urinieren.
  • Sich erbrechen oder Übelkeit.
  • Angst und Unruhe.
  • Sich deprimiert fühlen.

© arznei-news.de – Quelle: Universität von Maryland, Feb. 2011

*Anm.: Es kann auch durch den regelmäßigen Konsum zu Kopfschmerzen kommen.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.