Noradrenerge und spezifisch serotonerge Antidepressiva (NaSSA)

Wirkung, Wirkweise der NaSSA

Noradrenerge und spezifisch serotonerge Antidepressiva (NaSSA, Noradrenergic and specific serotonergic antidepressants) sind eine Klasse von Psychopharmaka, die hauptsächlich als Antidepressiva eingesetzt werden.

Sie wirken durch Antagonisierung des α2-adrenergen Rezeptors und bestimmter Serotoninrezeptoren wie 5-HT2A und 5-HT2C, in einigen Fällen aber auch 5-HT3, 5-HT6 und/oder 5-HT7.

Durch die Blockade von α2-adrenergen Autorezeptoren und Heterorezeptoren verstärken NaSSA die adrenerge und serotonerge Neurotransmission im Gehirn, die an der Stimmungsregulation beteiligt ist, insbesondere die 5-HT1A-vermittelte Übertragung.

Darüber hinaus wird aufgrund ihrer Blockade bestimmter Serotoninrezeptoren die serotonerge Neurotransmission in unerwünschten Bereichen nicht erleichtert, was das Auftreten vieler Nebenwirkungen verhindert, die häufig mit selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (SSRI) in Verbindung gebracht werden; daher zum Teil die Bezeichnung „spezifisch serotonerge Antidepressiva“ für NaSSA.

Liste der NaSSA

Zu den Noradrenergen und spezifisch serotonergen Antidepressiva gehören die folgenden Wirkstoffe:

  • Aptazapin
  • Esmirtazapin
  • Mianserin (Bolvidon, Norval, Tolvon)
  • Mirtazapin (Norset, Remeron, Avanza, Zispin)
  • Setiptilin/Teciptilin (Tecipul)

Bemerkenswert ist, dass alle diese Verbindungen Analoga sind und aufgrund ihrer chemischen Struktur auch als tetrazyklische Antidepressiva (Tetrazyklika) eingestuft werden.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren