NRTI (Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren)

Wirkung

Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren (engl. Nucleoside Reverse Transcriptase Inhibitors, NRTI) sind strukturelle Nukleosidanaloga von DNA-Nukleotiden, die die reverse Transkription des HIV-Genoms verhindern und dadurch die Wirkung von HIV-1 RT und die virale Replikation hemmen.

Sicherheit, Nebenwirkungen

Diese Medikamente haben sich bei der Behandlung von HIV-1 als sehr wirksam erwiesen und gelten allgemein als sicher in der Anwendung, doch es wurde über lebensbedrohliche Nebenwirkungen wie mitochondriale Toxizität berichtet. Mitochondriale Toxizität tritt aufgrund der Fähigkeit von NRTI – mit Ausnahme von Abacavir und Lamivudin – auf, mit der menschlichen mitochondrialen DNA-Polymerase gamma zu konkurrieren.

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind: Laktatazidosen, Polyneuropathie, Lipoatrophie oder Pankreatitiden.

Liste der nukleosidalen und nukleotidalen Inhibitoren der Reversen Transkriptase mit ATC-Code

  • Abacavir J05AF06
  • Adefovir-Dipivoxil J05AF08
  • Clevudin J05AF12
  • Didanosin J05AF02
  • Emtricitabin J05AF09
  • Entecavir J05AF10
  • Lamivudin J05AF05
  • Stavudin J05AF04
  • Telbivudin J05AF11
  • Tenofovir-Alafenamid J05AF13
  • Tenofovir-Disoproxil J05AF07
  • Zalcitabin J05AF03
  • Zidovudin J05AF01