Olmutinib

Lungenkrebs: Boehringer startet Eluxa-Studienprogramm

04.06.2016 Boehringer Ingelheim hat das Eluxa-Studienprogramm gestartet, um das therapeutische Potenzial des Wirkstoffs Olmutinib (BI 1.482.694) bei Lungenkrebs zu untersuchen.

Olmutinib ist ein epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR), mutationsspezifischer Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) und soll EGFR-Mutation-positiven nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) behandeln.

olmutinibBoehringer Ingelheim wird den Wirkstoff als Monotherapie in verschiedenen Settings evaluieren, sowie in Kombination mit experimentellen und etablierten Anti-Krebs-Therapien – z.B. mit Mercks Anti-PD-1-Therapeutikum Pembrolizumab (Keytruda).

Das Eluxa Studienprogramm ergänzt die ermutigenden klinischen Daten der Phase I / II HM-EMSI-101 Studie zur Evaluierung Olmutinibs bei der Behandlung von Patienten mit EGFR-Mutation-positivem Lungenkrebs, die First-Line-TKI-Therapie resistent geworden sind.

Die Studie war die Grundlage für den Breakthrough-Therapie-Status der US Food and Drug Administration im Jahr 2015 und für die erste Zulassung zur Behandlung von Patienten mit T790M-Mutation-positivem Lungenkrebs in Südkorea in diesem Jahr.

Das beschleunigte Versuchsprogramm mit der Eluxa-1-Studie (vollständig eingeschrieben) läuft und weitere Phase-III-Studien werden in Kürze beginnen.
© arznei-news.de – Quelle: Boehringer Ingelheim, Juni 2016



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf den 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie der Veröffentlichung ihres Kommentars (Frage, Erfahrung) auf Arznei-News.de zustimmen. Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.