Omalizumab (Xolair) gegen Rhinosinusitis

Xolair reduzierte signifikant Nasenpolypen und Verstopfungssymptome bei Erwachsenen mit chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen in zwei Phase-III-Studien

03.06.2019 Roche hat positive Topline-Daten aus zwei multizentrischen Phase-III-Studien bekanntgegeben, in denen Xolair (Wirkstoff Omalizumab) zur Behandlung von Erwachsenen mit chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) untersucht wurde, die nicht ausreichend auf intranasale Kortikosteroide ansprachen.

POLYP 1 und POLYP 2

Die Phase-III-Studien POLYP 1 und POLYP 2 erreichten sowohl co-primäre Endpunkte als auch wichtige sekundäre Endpunkte. Xolair, ein injizierbares biologisches Medikament zur Behandlung und Hemmung von Immunglobulin E (IgE), erwies sich als gut verträglich und das Sicherheitsprofil entsprach dem in früheren Studien bei Menschen mit mittelschwerem bis schwerem allergischen Asthma und chronischer idiopathischer Urtikaria.

POLYP 1 und POLYP 2 waren replizierte Phase-III-Studien zur Bestimmung der Wirksamkeit und Sicherheit von Xolair im Vergleich zu Placebo bei erwachsenen Patienten mit CRSwNP, die auf eine Standardbehandlung nicht ausreichend angesprochen haben. Beide Studien waren randomisiert, multizentrisch, doppelblind und placebokontrolliert. POLYP 1 hatte 138 Patienten und POLYP 2 127 Patienten.

Primäre Endpunkte

Die primären Ergebnisse für beide Studien waren die Veränderungen gegenüber dem Ausgangswert des durchschnittlichen täglichen Scores der Nasenstauung in Woche 24 und eine Veränderung gegenüber dem Ausgangswert des Nasenpolypenscores in Woche 24.

Xolair zeigte statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserungen bei diesen beiden primären Ergebnissen. Zu den Patienten, die an den Studien teilnahmen, gehörten Patienten mit und ohne Operation in der Vorgeschichte.

Die Patienten in den Studien wurden alle zwei bis vier Wochen entweder mit Xolair oder Placebo durch subkutane Injektion behandelt.

Sekundäre Endpunkte

Wichtige sekundäre Endpunkte wurden bei der Bewertung von Omalizumab erreicht, darunter

  • die Verbesserung des Geruchsinns,
  • postnasales Tropfen (posteriorer Rhinorrhoe-Score),
  • die laufende Nase (anteriorer Rhinorrhoe-Score) und
  • der Sino-Nasal Outcome Test-22 (SNOT-22) zur gesundheitsbezogenen Beurteilung der Lebensqualität.

CRSwNP ist die Entzündung der Nase und der Nasennebenhöhlen mit dem Vorhandensein von Nasenpolypen auf der Innenseite der Nasennebenhöhlen oder der Nasenhöhle.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Roche



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)