Omega-3-Fettsäuren gegen Trockenes Auge

Omega-3 aus Fischöl nicht wirksamer als Placebo

16.04.2018 Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren waren nicht wirksamer als Placebo bei der Linderung von Symptomen oder Anzeichen von trockenen Augen laut einer im Fachblatt New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie.

Trockene-Augen-Syndrom

Das Trockene-Augen-Syndrom tritt auf, wenn der Film, der das Auge beschichtet, keine gesunde Augenoberfläche mehr hat, was zu Beschwerden und Sehstörungen führen kann.

Studie

Die 27-Zentren-Studie umfasste 535 Teilnehmer mit einer mindestens sechsmonatigen Vorgeschichte von mittelschwerem bis schwerem trockenem Auge. Unter ihnen wurden 349 Personen nach dem Zufallsprinzip 3 Gramm Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl pro Tag in fünf Kapseln verabreicht.

Jede Tagesdosis enthielt 2 Gramm Eicosapentaensäure (EPA) und ein Gramm Docosahexaensäure (DHA). Diese Omega-3-Dosis ist die höchste, die jemals zur Behandlung von Erkrankungen des trockenen Auges getestet wurde, schreiben die Autoren.

Die 186 Personen, die zufällig der Placebogruppe zugeordnet wurden, erhielten täglich 5 Gramm Olivenöl (ca. 1 Teelöffel) in identischen Kapseln. Die Studienteilnehmer und die Forscher kannten ihre Gruppenzuordnung nicht.

Bluttests

Bluttests nach 12 Monaten bestätigten, dass 85 Prozent der Menschen in der Omega-3-Gruppe immer noch therapietreu waren.

In der Omega-3-Gruppe vervierfachten sich die durchschnittlichen EPA-Werte im Vergleich zur Placebogruppe. Der mittlere Gehalt an Ölsäure, dem Bestandteil des Olivenöls, blieb in beiden Behandlungsgruppen stabil.

Im Gegensatz zu den meisten von der Industrie geförderten Studien konnten alle Teilnehmer ihre bisherigen Medikamente gegen trockene Augen, wie künstliche Tränen und verschreibungspflichtige entzündungshemmende Augentropfen, weiterhin einnehmen.

Kein Unterschied in Wirksamkeit

Die von den Patienten berichteten Symptome wurden als Veränderung gegenüber dem Ausgangswert beim Ocular Surface Disease Index gemessen, einer 100-Punkte-Skala zur Beurteilung der Symptome des trockenen Auges, wobei höhere Werte eine größere Schwere darstellen.

Nach 12 Monaten hatten sich die durchschnittlichen Symptomwerte für die Teilnehmer in beiden Gruppen erheblich verbessert, aber es gab keinen signifikanten Unterschied beim Ausmaß der Symptomverbesserung zwischen den Gruppen.

Die Symptomwerte verbesserten sich um durchschnittlich 13,9 Punkte in der Omega-3-Gruppe und 12,5 Punkte in der Placebogruppe. Eine Reduktion von mindestens 10 Punkten auf dem Index wird als signifikant genug angesehen, um eine Verbesserung zu beobachten.

Insgesamt erreichten 61 Prozent der Menschen in der Omega-3-Gruppe und 54 Prozent derjenigen in der Kontrollgruppe eine Verbesserung ihres Symptompunkte um mindestens 10 Punkte, aber der Unterschied zwischen den Gruppen war statistisch nicht signifikant.

Ebenso gab es keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen in Bezug auf die Verbesserung der Anzeichen des Trockenen-Auge-Syndroms.
© arznei-news.de – Quellenangabe: National Institutes of Health; New England Journal of Medicine



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie der Veröffentlichung Ihres Beitrages auf Arznei-News.de zustimmen.
Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)