Opaganib (Yeliva)

Wirkstoff; Wirkweise

Opaganib (Markenname Yeliva), eine neuartige chemische Substanz, ist ein patentrechtlich geschützter, first-in-class, oral verabreichter, selektiver Sphingosinkinase-2 (SK2)-Inhibitor mit krebsbekämpfenden, antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften, der auf verschiedene onkologische, entzündliche und gastrointestinale Indikationen abzielt.

Durch die Hemmung von SK2 blockiert Opaganib die Synthese von Sphingosin-1-Phosphat (S1P), einem Lipid-Signalmolekül, das das Krebswachstum und pathologische Entzündungen fördert.

Durch die Hemmung von SK2 hemmt Opaganib potenziell den viralen Replikationskomplex und pathologische Entzündungen.

Anwendung; Einsatz

Opaganib erhielt von der US-Zulassungsbehörde FDA den Orphan-Drug-Status für die Behandlung von Cholangiokarzinom und wird derzeit in einer Phase-1/2a-Studie bei fortgeschrittenem Cholangiokarzinom und in einer Phase-2-Studie bei Prostatakrebs untersucht.

Opaganib wird auch für die Behandlung des Coronavirus (COVID-19) bei bestätigten COVID-19-Patienten in Israel untersucht.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)