Opipramol bei Angststörungen

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

Generalisierte Angststörung: Vergleich mit Alprazolam und Placebo

Opipramol ist ein in Deutschland weit verbreitetes Medikament und eine trizyklische Verbindung ohne reuptake-inhibierende Eigenschaften. Jedoch hat es ausgeprägtes D2-, 5-HT2- und H1-blockierendes Potential und hohe Affinität zu Sigma-Rezeptoren (sigma-1 und sigma-2).

In frühen kontrollierten Studien wurden anxiolytische Effekte nachgewiesen. Allerdings wurden diese Studien durchgeführt, bevor das Konzept der Generalisierten Angststörung (GAS) etabliert wurde.

Aufgrund des interessanten Rezeptorbindungsprofils und der vielversprechenden Ergebnisse der frühen klinischen Studien führten die Autoren um Möller HJ von der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität eine hochmoderne placebokontrollierte im Fachblatt Journal of Clinical Psychopharmacology veröffentlichte Studie mit Alprazolam als aktive Kontrolle durch.

Wirksamkeit im Vergleich

307 ambulante Patienten mit GAS nahmen teil. Nach einer 7-tägigen Placebo-Auswaschsphase wurden die Patienten nach dem Zufallsprinzip entweder mit Opipramol (Enddosis, 200 mg/Tag), Alprazolam (2 mg/Tag) oder Placebo 28 Tage lang behandelt.

Die Wirksamkeit beider Wirkstoffe war höher als die Wirksamkeit der Placebo-Behandlung. Es gab statistisch signifikante Unterschiede (p < 0.05, nach der Analyse der Kovarianz) im Hauptergebniskriterium (baseline-adjustiertes Endmittel einer Intent-to-Treat-Analyse der Gesamtergebnisse auf der Hamilton Rating Scale for Anxiety) und in sekundären Wirksamkeitsparametern, mit einer globalen Verbesserung von 47% für Placebo und signifikant mehr für Opipramol (63%) und Alprazolam (64%).

Sicherheit und Verträglichkeit

Hinsichtlich der Sicherheit und Verträglichkeit waren keine wesentlichen Unterschiede in der Anzahl der beobachteten unerwünschten Ereignisse (Nebenwirkungen) zwischen den Behandlungsgruppen erkennbar.

Die Sedierung schien bei der Behandlung mit Alprazolam ausgeprägter zu sein als bei Opipramol oder Placebo.

In dieser Studie wurde zum ersten Mal gezeigt, dass Opipramol, ein starker, aber nicht selektiver Sigma-Site-Ligand, eine anxiolytische Wirksamkeit besitzt, die Placebo in der Behandlung von Generalisierter Angststörung überlegen ist.

© arznei-news.de – Quellenangabe: J Clin Psychopharmacol. 2001 Feb;21(1):59-65

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).