Oxitriptan (5-Hydroxytryptophan, 5-HTP)

AntidepressivaPsychopharmaka

Wirkung, Einsatz von 5-HTP

Wirkstoffgruppe: Antidepressiva.

Auch unter 5-Hydroxytryptophan oder 5-HTP bekannt.
Wirkung auf Organismus: stimmungsaufhellend, sättigend.
Das Medikament wurde/wird bei Depressionen eingesetzt. In D. ist derzeit kein Arzneimittel mit diesem Wirkstoff auf dem Markt.

Medikamente, die den Wirkstoff Oxitriptan enthalten: Tript-OH (nicht mehr verfügbar).

In früheren Jahren hatten verunreinigte 5-Hydroxytryptophan-Präparate zu schwersten oft bleibenden Behinderungen geführt.

Mögliche Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen bei Oxitriptan: Schwindel, Kopfschmerz, gastrointestinale Störungen; Kombination von Oxitriptan mit MAO-I oder stark serotonerg wirksamen Substanzen (SSRI) kann zum Serotoninsyndrom führen.

Gegenanzeigen, Warnhinweise und Beschränkungen

Gegenanzeigen

Oxitriptan nicht anwenden bei: Nicht kombinieren mit Antidepressiva aus der Gruppe der MAO-Hemmer.

Anwendungsbeschränkungen

Oxitriptan nur bedingt anwenden bei: schwere Niereninsuffizienz, Suizidalität.

In der Schwangerschaft: Strenge Nutzen-Risiko-Abwägung!
Während der Stillzeit: Strenge Nutzen-Risiko-Abwägung! Möglichst vorher Abstillen.

Arzneimittelwechselwirkungen Oxitriptan

Folgende möglichen klinisch bedeutsamen Wechselwirkungen sollten bei der Einnahme von Oxitriptan bzw. der Präparate, die den Wirkstoff enthalten, beachtet werden:

  • Diarrhö: Paroxetin
  • Erregungszustand: Paroxetin
  • Kombination meiden: Duloxetin, Venlafaxin, Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin,Fluvoxaminhydrogenmaleat, Paroxetin, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Sertralin
  • Serotonin-Syndrom: Citalopram, Desvenlafaxin, Duloxetin, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxaminhydrogenmaleat, Paroxetin, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Sertralin, Venlafaxin
  • Übelkeit: Paroxetin
  • Unruhezustand: Paroxetin

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.