Psychopharmaka (Liste, Infos)

Die Psychopharmaka-Übersicht mit ATC-Code. Die aktuellen News zu den einzelnen Psychopharmaka werden unter den jeweiligen Medikamenten veröffentlicht.

Liste der Psychopharmaka-Medikamente nach Wirkung

Liste der Psychopharmaka (Wirkstoffe mit ATC-Code)

In der Liste der Psychopharmaka ist der ATC-Code den Wirkstoffen vorgestellt.

Vollständige Liste der Antidepressiva

Nichtselektive Monoamin-Wiederaufnahmehemmer

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

Monoaminoxidasehemmer, nichtselektiv

Monoaminoxidase-A-Hemmer

Homöopathische und anthroposophische Antidepressiva

  • N06AH01 Hypericum
  • N06AH10 Verschiedene

Pflanzliche Antidepressiva

Andere Antidepressiva

PSYCHOSTIMULANZIEN, MITTEL ZUR BEHANDLUNG DER ADHS UND NOOTROPIKA

Zentral wirkende Sympathomimetika

Xanthin-Derivate

  • N06BC01 Coffein
  • N06BC02 Propentofyllin

Andere Psychostimulanzien und Nootropika

  • N06BX01 Meclofenoxat
  • N06BX02 Pyritinol
  • N06BX03 Piracetam
  • N06BX04 Deanol
  • N06BX05 Fipexid
  • N06BX06 Citicolin
  • N06BX07 Oxiracetam
  • N06BX08 Pirisudanol
  • N06BX09 Linopirdin
  • N06BX10 Nizofenon
  • N06BX11 Aniracetam
  • N06BX12 Acetylcarnitin
  • N06BX13 Idebenon
  • N06BX14 Prolintan
  • N06BX15 Pipradrol
  • N06BX16 Pramiracetam
  • N06BX17 Adrafinil
  • N06BX18 Vinpocetin
  • N06BX21 Tetramethylglycoluril
  • N06BX22 Phenibut

Weitere Stimulanzien

Liste der Antipsychotika

Phenothiazine mit aliphatischer Seitenkette

Phenothiazine mit Piperazinstruktur

  • N05AB01 Dixyrazin
  • N05AB02 Fluphenazin
  • N05AB03 Perphenazin
  • N05AB04 Prochlorperazin
  • N05AB05 Thiopropazat
  • N05AB06 Trifluoperazin
  • N05AB07 Acetophenazin
  • N05AB08 Thioproperazin
  • N05AB09 Butaperazin
  • N05AB10 Perazin
  • N05AB13 Metofenazat

Phenothiazine mit Piperidinstruktur

  • N05AC01 Periciazin
  • N05AC02 Thioridazin
  • N05AC03 Mesoridazin
  • N05AC04 Pipotiazin

Butyrophenon-Derivate

Indol-Derivate

Thioxanthen-Derivate

Diphenylbutylpiperidin-Derivate

Diazepine, Oxazepine, Thiazepine und Oxepine

Benzamide

Lithium

Andere Antipsychotika

Liste der Anxiolytika

Benzodiazepin-Derivate

Diphenylmethan-Derivate

  • N05BB01 Hydroxyzin
  • N05BB02 Captodiam
  • N05BB51 Hydroxyzin, Kombinationen

Carbamate

  • N05BC01 Meprobamat (außer Handel)
  • N05BC03 Emylcamat
  • N05BC04 Mebutamat
  • N05BC51 Meprobamat, Kombinationen

Dibenzo-bicyclo-octadien-Derivate

  • N05BD01 Benzoctamin

Azaspirodecandion-Derivate

Pflanzliche Anxiolytika

Andere Anxiolytika

  • N05BX01 Mephenoxalon
  • N05BX02 Gedocarnil
  • N05BX03 Etifoxin
  • N05BX04 Fabomotizol
  • N05BX05 Lavandulae aetheroleum*
  • N05BX08 Kavain

Liste der Hypnotika und Sedativa

Barbiturate, rein

  • N05CA01 Pentobarbital
  • N05CA02 Amobarbital
  • N05CA03 Butobarbital
  • N05CA04 Barbital
  • N05CA05 Aprobarbital
  • N05CA06 Secobarbital
  • N05CA07 Talbutal
  • N05CA08 Vinylbital
  • N05CA09 Vinbarbital
  • N05CA10 Cyclobarbital
  • N05CA11 Heptabarbital
  • N05CA12 Reposal
  • N05CA15 Methohexital
  • N05CA16 Hexobarbital
  • N05CA19 Thiopental
  • N05CA20 Etallobarbital
  • N05CA21 Allobarbital
  • N05CA22 Proxibarbal
  • N05CA23 Crotylbarbital
  • N05CA24 Phenobarbital
  • N05CA25 Propallylonal
  • N05CA26 Bromallylmethylbutylbarbitursäure

Barbiturate, Kombinationen

  • N05CB01 Kombinationen von Barbituraten
  • N05CB02 Barbiturate in Kombination mit anderen Mitteln

Aldehyde und Derivate

  • N05CC01 Chloralhydrat
  • N05CC02 Chloralodol
  • N05CC03 Acetylglycinamidchloralhydrat
  • N05CC04 Dichloralphenazon
  • N05CC05 Paraldehyd

Benzodiazepin-Derivate

Piperidindion-Derivate

  • N05CE01 Glutethimid
  • N05CE02 Methyprylon
  • N05CE03 Pyrithyldion

Benzodiazepin-verwandte Mittel

Melatoninrezeptoragonisten

  • N05CH01 Melatonin
  • N05CH02 Ramelteon
  • N05CH03 Tasimelteon

Andere Hypnotika und Sedativa

  • N05CM01 Methaqualon
  • N05CM02 Clomethiazol
  • N05CM03 Bromisoval
  • N05CM04 Carbromal
  • N05CM05 Scopolamin
  • N05CM06 Propiomazin
  • N05CM07 Triclofos
  • N05CM08 Ethchlorvynol
  • N05CM09 Valerianae radix*
  • N05CM10 Hexapropymate
  • N05CM11 Bromide
  • N05CM12 Apronal
  • N05CM13 Valnoctamid
  • N05CM15 Methylpentynol
  • N05CM16 Niaprazin
  • N05CM18 Dexmedetomidin
  • N05CM19 Suvorexant
  • N05CM20 Diphenhydramin
  • N05CM21 Doxylamin
  • N05CM22 Promethazin
  • N05CM25 Magnesiumaspartathydrobromid
  • N05CM26 Magnesiumglutamathydrobromid

Pflanzliche Hypnotika und Sedativa

  • N05CP01 Baldrianwurzel (Baldrian)
  • N05CP02 Kava-Kava-Wurzelstock
  • N05CP03 Johanniskraut
  • N05CP04 Melissenkraut
  • N05CP05 Passionsblumenkraut
  • N05CP06 Baldrianöl
  • N05CP07 Hopfen
  • N05CP30 Kombinationen
  • N05CP50 Andere pflanzliche Hypnotika und Sedativa, Kombinationen
  • N05CP51 Baldrianwurzel, Kombinationen
  • N05CP52 Kava-Kava-Wurzelstock, Kombinationen

Hypnotika und Sedativa in Kombination, exkl. Barbiturate

  • N05CX01 Meprobamat, Kombinationen
  • N05CX02 Methaqualon, Kombinationen
  • N05CX03 Methylpentynol, Kombinationen
  • N05CX04 Clomethiazol, Kombinationen
  • N05CX05 Emepronium, Kombinationen
  • N05CX06 Dipiperonylaminoethanol, Kombinationen
  • N05CX07 Diphenhydramin, Kombinationen
  • N05CX08 Carbromal, Kombinationen
  • N05CX09 Bromisoval, Kombinationen
  • N05CX11 Chloralhydrat, Kombinationen
  • N05CX13 Promethazin, Kombinationen

Liste der Medikamente, die als Phasenprophylaktika eingesetzt werden:

  • Lithium

Antikonvulsiva:

Antipsychotika

  • Olanzapin
  • Quetiapin
  • Risperidon
  • Ziprasidon
  • Aripiprazol

Antidepressiva

Benzodiazepine

Liste weiterer oben nicht aufgeführter Psychopharmaka (in der Entwicklung; keine Einordnung oder außer Handel)

Liste der 7 am häufigsten verschriebenen Psychopharmaka in Deutschland

Die Mengen bzw. Einnahmemengen werden in DDD angegeben, was für Defined Daily Dose, die angenommene mittlere Tagesdosis bei Medikamenten bzw. die definierte Tagesdosis steht. Die Daten stammen aus den Arzneiverordnungsreporten der entsprechenden Jahren.

  1. Citalopram: Das Medikament gehört zu den Antidepressiva (Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer – SSRI) und kommt hauptsächlich bei depressiven Erkrankungen zum Einsatz. Handelsnamen sind: Cipramil, Seropram, Cipram, Celexa (s.a. oben) und andere.
    Citalopram ist absoluter Spitzenreiter bei den Verschreibungen. Es wuchs von 241,7 DDD im Jahr 2009 auf 338,7 Millionen DDD im Jahre 2011.
  2. Mirtazapin: Das Medikament gehört zu den noradrenergen und spezifisch serotonergen Antidepressiva (NaSSA)/tetrazyklischen Antidepressiva und wird bei depressiven Störungen eingesetzt. Handelsnamen sind: Remergil, Remeron (s.a. oben) und andere.
    Mirtazapin nimmt den 2. Platz ein: Es wuchs von 123,1 Millionen DDD im Jahr 2009 auf 150,4 im Jahre 2011.
  3. Venlafaxin: Das Arzneimittel gehört zu den selektiven Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern (SSNRI) und wird bei Ängsten und Depressionen eingesetzt. Handelsnamen sind: Efectin, Efexor, Effexor, Trevilor (s.a. oben) und andere.
    Venlafaxin wurde am dritthäufigsten verschrieben; die Verschreibungen stiegen von 75,1 Mill. DDD auf 123,9 und verdrängten damit die von Amitriptylin.
  4. Amitriptylin: Der Wirkstoff gehört zu den trizyklischen Antidepressiva und wird bei Depressionen und Schmerzen eingesetzt. Handelsnamen sind: Saroten, Tryptizol, Elavil, Laroxyl, Endep (s.a. oben) und andere.
    Bei Amitriptylin veränderte sich nicht viel; die Verordnungen legten nur von 94,5 DDD auf 94,9 DDD zu.
  5. Opipramol: Das Medikament gehört zu den trizyklischen Antidepressiva und wird bei Ängsten, Verspannungen und Depressionen eingesetzt. Handelsnamen sind: Insidon (s.a. oben) und andere.
    Opipramol nahm den fünften Platz ein, wobei es von 74,0 Mill. DDD auf 80,3 Mill. DDD zulegte.
  6. Sertralin: Das Psychopharmakon gehört zur Wirkstoffgruppe der SSRI und wird zur Behandlung von Depressionen und Angststörungen eingesetzt. Handelsnamen sind: Adjuvin, Lustral, Gladem, Tresleen, Zoloft.
    Sertralin nahm den sechsten Platz ein, wobei es einen Platz ‚gutmachte‘, indem es von 55,1 Mill. DDD auf 64,4 Mill. DDD stieg.
  7. Methylphenidat: Das Arzneimittel gehört zur Wirkstoffgruppe der Psychostimulanzien und wird zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen und der Narkolepsie eingesetzt. Handelsnamen sind: Concerta, Daytrana, Equasym, Medikinet (adult), Metadate, Ritalin.
    Methylphenidat nimmt den siebten Platz mit 55,8 Mill. DDD (2009: 55,3) ein.




Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).