Lofepramin (Gamonil)

Wirkung

Wirkstoff: Lofepramin gehört zur Klasse der Dibenzazepine und zur Wirkstoffgruppe der trizyklischen Antidepressiva (Nichtselektive Monoamin-Wiederaufnahmehemmer (NSMRI)).
Wirkung auf die Psyche: antidepressiv
Nicht mehr im Handel.

Medikamente, die den Wirkstoff Lofepramin enthalten: Gamonil.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Lofepramin: Unruhe, Schlafstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Verstopfung (Ostipation).

Seltener bei Lofepramin: Mundtrockenheit, Beschwerden beim Wasserlassen, Schwitzen, Müdigkeit, Beschleunigung des Herzschlags, Blutdruckabfall. Allergische Reaktionen: Hautreaktionen, Juckreiz, Sonnenallergie, Gesichtsschwellungen, Hautblutungen, Schleimhautentzündungen, Sehstörungen.

Selten bei Lofepramin: überaktivität, Verwirrtheitszustände, wahnhafte Reaktionen, Missempfindungen (Kribbeln, Taubheitsgefühle), sexu. Störungen, Geschmacksstörungen, Gelbsucht.

Sehr selten bei Lofepramin: Störungen der Bewegungsabläufe, Veränderungen Blutbild mit Verminderung der weißen Blutkörperchen, Krampfanfälle, Brustschwellung, Milchabsonderung, Ohrensausen, Hodenbeschwerden.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)